Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

HERISAU: Aus Beton entsteht ein Park

Während sich bei der Migros nichts tut, klettert gleich gegenüber der Rosenaupark in die Höhe. 27 Millionen investiert hier die Baugenossenschaft Hemetli in eine Alters- und Wohnsiedlung.
Patrik Kobler
Die Rosenaupark-Baustelle von oben. Im hinteren Teil wird der Neubau der Ärztepraxis Brunnenhof erstellt. (Bild: PD)

Die Rosenaupark-Baustelle von oben. Im hinteren Teil wird der Neubau der Ärztepraxis Brunnenhof erstellt. (Bild: PD)

Auf der grössten Baustelle im Herisauer Dorfkern hat sich viel getan seit dem Spatenstich im vergangenen Juni. Wo vor wenigen Wochen noch eine gewaltige Grube war, wächst nun der Rosenaupark in die Höhe. Dieser Tage hat das Gebäude das Strassenniveau erreicht. "Wir kommen gut voran", sagt Ernst Bischofberger, Präsident der Baukommission. Alles sei im Zeitplan. Dabei habe man es mit einem schwierigen Baugrund zu tun. Dicke Mauern mussten erstellt und viel Eisen verlegt werden. Alleine für die Baugrubensicherung waren 2700 Kubikmeter Beton, 330 Tonnen Stahl und 2600 Meter Ankerseile nötig.

Einheimisches Gewerbe profitiert

Schon fast fertiggestellt ist die zweigeschossige Tiefgarage. Das untere Geschoss wird die Kantonale Verwaltung nutzen. Sie hatte die Parzelle, auf welcher der Rosenaupark gebaut wird, vorher bekanntlich als Parkplatz genutzt. Das andere Geschoss wird den Mietern zur Verfügung stehen. Die Baugenossenschaft Hemetli erstellt in der Wohn- und Alterssiedlung insgesamt 37 Wohnungen. Die Generalversammlung hatte im März 2013 einen Rahmenkredit von 27 Millionen Franken gesprochen. Ernst Bischofberger ist zuversichtlich, dass der Kostenvoranschlag eingehalten wird. Den grössten Teil der Aufträge hat das "Hemetli" an einheimische Betriebe vergeben.

Aus der Höhe betrachtet, ist gut erkennbar, dass es sich um einen Winkelbau handelt. Gleich neben der ehemaligen "Kinderbörse" an der Buchenstrasse ist das Fassadenmuster zu sehen. Hier hat es gegenüber den ursprünglichen Plänen eine Änderung gegeben. Zum Zug kommt jetzt eine speziell bearbeitete Holzfassade – sie soll im Laufe der Zeit nicht nachdunkeln. Fassade und Visualisierungen lassen erahnen, dass hier mitten im Zentrum etwas Schönes entsteht. Aufgewertet wird auch das "Migrospärkli". Denn die Rosenaustrasse wird umgeleitet, wodurch von der Kasernenstrasse bis zum "Hemetli"-Neubau ein Park entsteht. Im hinteren Teil der Baustelle, unterhalb des Spitals, entsteht der Neubau der Ärztepraxis Brunnhof. Nach Ende der Bauarbeiten wird zwischen der Praxis und dem Rosenaupark wieder die Birkenstrasse zu liegen kommen. Bis es so weit ist, werden aber noch einige Monate vergehen. Bis im Sommer 2018 sollen die Bauarbeiten gemäss Ernst Bischofberger beendet sein.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.