HERISAU: Appenzell Ausserrhoden vergibt 80'000 Franken aus Lotteriefonds

Der Regierungsrat des Kantons Appenzell Ausserrhoden hat 79'837 Franken aus dem Lotteriefonds zu Gunsten von gemeinnützigen Institutionen bewilligt, wie der Kanton am Mittwoch mitteilte.

Merken
Drucken
Teilen
Gemeinnnützige Organisationen erhalten Geld aus dem Lotteriefonds. (Bild: CHRISTIAN BEUTLER (KEYSTONE))

Gemeinnnützige Organisationen erhalten Geld aus dem Lotteriefonds. (Bild: CHRISTIAN BEUTLER (KEYSTONE))

Von der Gesamtsumme sind 10'000 Franken für humanitäre Nothilfe vorgesehen, 2000 Franken gehen an gemeinnützige Institutionen in der Schweiz ausserhalb Ausserrhodens. Mit den übrigen Mitteln werden Institutionen im Kanton unterstützt.

10'000 Franken gehen laut Mitteilung an den Hauptanlass der Jubiläumsfeierlichkeiten «600 Jahre Urnäsch» Anfang September 2017. Einen Franken pro Kantonseinwohnerin und -einwohner erhält − wie in den vergangenen Jahren − die Pro Senectute Appenzell Ausserrhoden, das sind 54'837 Franken. Und mit 3000 Franken unterstützt wird der Druck des Appenzell Jahrbuchs der Appenzeller Gemeinnützigen Gesellschaft. (sda)