Herbert Weber macht den Raum zum Subjekt

WIL. Auftakt zur Ausstellungsserie 2015 der Kulturgruppe der Klinik Wil macht die Ausstellung «Pathologie eines Raumes» des in Ebnat-Kappel und St. Gallen lebenden Künstlers und Fotografen Herbert Weber.

Drucken
Teilen

WIL. Auftakt zur Ausstellungsserie 2015 der Kulturgruppe der Klinik Wil macht die Ausstellung «Pathologie eines Raumes» des in Ebnat-Kappel und St. Gallen lebenden Künstlers und Fotografen Herbert Weber. Die Eröffnung im Kulturpavillon – eine öffentliche Veranstaltung – findet am kommenden Freitag, 9. Januar, um 18 Uhr statt. Der 1975 in Frauenfeld geborene Künstler und Fotograf Weber zeigt erstmals eine grosse Installation mit Projektionen, die er während der vergangenen Monate für den Ausstellungsraum entwickelt hat. (pd)

Öffnungszeiten: Freitag, 17 bis 19 Uhr, Samstag und Sonntag, 14 bis 17 Uhr. Herbert Weber wird bei der Eröffnung am Freitag, 9. Januar, um 18 Uhr anwesend sein.