Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Henkersmahl

Lesetipp

Wenn feine Ladies Äxte schwingen und Serienkiller blutscheu sind; wenn keine Wahl bleibt zwischen Pest und Pocken; wenn’s einen lustvoll gruselt, graust und schreckt, dann hat sie es erneut getan: Mitra Devis dritter Lyrikband enthält wiederum skurril gereimte Gedichte, angesiedelt zwischen Nonsense und rabenschwarzen Abgründen. Nach «Galgenvögel» und «Schattentanz» versammelt «Henkersmahl» einen weiteren Reigen mörderischer Häppchen. «Köstlich, witzig und böse.»

Mitra Devi: Henkersmahl; Appenzeller-Verlag, 100 Seiten, Bibliothek Ebnat-Kappel

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.