Heimsiege für OSSV-Mitglieder

Sara Koller und Gian Zelger vom OSSV siegten beim Abschlussrennen der Interregionsserie (IR) in Wildhaus.

Merken
Drucken
Teilen

ski alpin. Die Siege bei dem IR-Slalom gingen an die beiden Gamser Athleten Sara Koller und Gian Zelger. Das gute Ergebnis noch positiv abrunden konnten Theres Altherr und Jan Peter mit starken dritten Plätzen.

Kompakte Mannschaftsleistung

Auch zum Abschluss der IR-Serie zeigten die OSSV-Mädchen durch ihre tolle Mannschaftsleistung Geschlossenheit auf. Theres Altherr, schon im ersten Durchgang Dritte, konnte den Angriff der Konkurrenz abwehren und ihren dritten Platz erfolgreich verteidigen. Sara Koller feierte bereits ihren zweiten IR-Sieg in dieser Saison und wird nächste Woche beim internationalen Trofeo Topolino in Italien, eine Art JO-Weltmeisterschaft an den Start gehen. Bei den Knaben lagen Gian Zelger und Jan Peter nach dem ersten Durchgang mit den Rängen zwei und drei in Lauerstellung. Jan Peter konnte seinen dritten Platz halten, musste ihn allerdings mit Raphael Zgraggen teilen. Mit einer Demonstration und Laufbestzeit im zweiten Durchgang konnte Gian Zelger den Halbzeitführenden Marco Gämperle noch abfangen und feierte seinen dritten Sieg in der IR-Saison. Noch einen Punkt gab es auf Rang 30 für Jerome Roller vom SSC Toggenburg.

Doppelerfolg für OSSV

Auch die Gesamtwertung der aus acht Rennen bestehenden diesjährigen IR-Serie konnten von OSSV-Athleten gewonnen werden. Bei den Mädchen gab es sogar einen Doppelerfolg mit Sara Koller und Theres Altherr. Gina Wessner belegte als Zweitbeste ihres Jahrgangs Rang sieben. Bei den Knaben gewann Gian Zelger. «Ich bin sehr zufrieden mit dem Abschneiden der OSSV-Mannschaft. Es gilt diese Form zu halten und sich für die Saisonhöhepunkte (Schweizer Meisterschaft, Migros Final, OSSV Meisterschaft) noch einmal bestmöglich zu motivieren», fasste der Cheftrainer JO OSSV, Burkhard Bär zusammen. (bb)