Heimsieg trotz Unterzahl

Drucken
Teilen

Fussball Der FC Teufen bezwingt auf dem heimischen Landhaus den FC Schaan, trotz Unterzahl, mit 2:1. Bei garstigem Wetter fanden die Teufner 2.-Ligisten schneller den Rhythmus und konnten sich so die ersten Möglichkeiten herausspielen. Die Gäste aus dem Fürstentum mussten sich zuerst auf das aggressive Pressing der Teufner einstellen. In der 28. Minute versuchte sich der FC Schaan aus der Defensive zu befreien. Ein Zuspiel auf den Flügelspieler wurde von Boppart abgefangen, dieser spielte Knechtle an, welcher im Zentrum Sleman freistehend fand. Sleman leitete den Ball direkt an Ehrbar weiter, der alleine auf den Torhüter losziehen konnte und den Ball tief im Netz versenkte.

FC Teufen wird dezimiert

In der zweiten Halbzeit merkte man den Spielern das schlechte Wetter an. Erst in der 72. Minute folgte ein Aufreger. Sleman wurde im Mittelkreis gefoult und hatte danach seine Nerven nicht mehr im Griff, so dass der Schiedsrichter ihn vom Platz stellte. In Überzahl drückte der FC Schaan nochmals aufs Gas und erzielte nur vier Minuten später den Ausgleichstreffer. Doch in der 85. Minute spielte Bindernagel Ehrbar im Strafraum an, dieser setzte sich gekonnt gegen zwei Gegenspieler durch und versenkte den Ball zum Siegtreffer. In der restlichen Spielzeit liess das junge Heimteam den Liechtensteiner keine Möglichkeit mehr.

Am nächsten Donnerstag findet das Nachtragsspiel gegen den FC Appenzell auf dem Landhaus statt. Anspielzeit ist um 20 Uhr. Am Sonntag geht es dann bereits zum FC Staad. (sk)

Es spielten für den FC Teufen: Ehrbar; Boppart (Bär), Gygax, Rohner, Bindernagel; Pezzoli (Bissegger), Ehrbar, Bachmann (Grbic), Knechtle; Creo (Panella), Slemann.

Aktuelle Nachrichten