Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Heimatort für Sehn-Süchtige

Ein musikalisches Erzähltheater mit Philipp Galizia und Roman Wyss findet diesen Samstag, 18. Juni, im Kleintheater Zeltainer in Unterwasser statt.
Philipp Galizia und Roman Wyss präsentieren «Nachtschatte». (Bild: pd)

Philipp Galizia und Roman Wyss präsentieren «Nachtschatte». (Bild: pd)

UNTERWASSER. Der Pianist Dave (Roman Wyss) und der Bassist und Erzähler Martin (Philipp Galizia) präsentieren an diesem Geschichten- und Chansonabend «Nachtschatte» im Zeltainer in Unterwasser amüsante Geschichten aus der Bahnhöflibar. Der Abend ist quasi eine Hommage an die «Bahnhöfli-Bar», den Heimatort für Sehn-Süchtige.

Die Lieder und Geschichten dieser liebenswerten Menschen sind durchdrungen von heiterer Melancholie und bissigem Spass. Eveline, die Schnitzel klopfende Besitzerin der «Bahnhöfli-Bar», und Stammgäste wie der Aphoristiker Gödel oder Charlie, der unfreiwillige Poet, sind in diesem mysteriösen und seelenvollen Lokal täglich anzutreffen – oder besser gesagt: Abend für Abend. Hier gedeihen sie, die Nachtschattengewächse, hier kommen sie ins Erzählen und Fabulieren.

Hier wollen die Nachtschattengewächse ewig bleiben. Oder mindestens bis zum Morgen, wenn Eveline die Bar schliesst oder wenn der erste Zug wieder fährt. (pd)

Samstag, 18. Juli, Beginn um 20 Uhr. Tür und Bar offen ab 19.15 Uhr. Vorverkauf via Telefon 079 337 66 61 oder Telefon 071 999 99 09, www.zeltainer.ch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.