Heidens Fuhrpark wird erweitert

Heiden. Die Gemeinde Heiden kauft ein neues Kommunalfahrzeug, das vor allem für das Räumen von schmalen Wegen und Trottoirs eingesetzt werden soll. Die Kosten belaufen sich auf rund 120 600 Franken, wie es in einer Mitteilung heisst.

Drucken
Teilen

Heiden. Die Gemeinde Heiden kauft ein neues Kommunalfahrzeug, das vor allem für das Räumen von schmalen Wegen und Trottoirs eingesetzt werden soll. Die Kosten belaufen sich auf rund 120 600 Franken, wie es in einer Mitteilung heisst. In den letzten Jahren wurden verschiedentlich schmalere Trottoirs gebaut, so zum Beispiel das sogenannte Bankett von der Waldegg in Richtung Unterrechstein bis zur Gemeindegrenze.

Im Jahr 2010 wird die Thalerstrasse saniert, wo ebenfalls ein Trottoir mit einer Breite von 1,5 Metern entsteht. Ebenfalls ist das Trottoir vom Tourismusbüro bis zum Bahnhof für den Winterdienst nur mit einem schmalen Gerät befahrbar.

Die Kommission Hoch- und Tiefbau habe sich beim Kaufentscheid auf die Kriterien Sicherheit, Handling und Kompatibilität mit dem bestehenden Fuhrpark gestützt. Dabei fiel die Wahl auf ein Holder-Knicklenkfahrzeug.

In diesem Winter konnte ein Vorführfahrzeug der Firma Zimmermann Kommunaltechnik aus Domat/Ems im Einsatz erprobt werden. Für die Übernahme dieses Vorführfahrzeuges sei eine vorteilhafte Offerte vorgelegen, ebenso seien zwei Offerten für ein neues Fahrzeug geprüft worden. Die Kommission Hoch- und Tiefbau kam zum Schluss, dass das Angebot der Firma Zimmermann, bestehend aus dem Vorführfahrzeug mit Zubehör und der Rücknahme des alten Iseki-Traktors von der Schulanlage Wies, be-rücksichtigt werden sollte. Der Gemeinderat hat dem Kauf dieses Fahrzeugs zugestimmt. (pd)

Aktuelle Nachrichten