HEIDEN: Water-Sliding: Nass werden alle

Morgen wird beim Skilift in Heiden der zweite Waterslide-Contest ausgetragen. Es gilt, mit fahrbarem Untersatz über ein Wasserbecken zu gleiten. Wer den geringsten Anlauf braucht, wird «Slider•1».

Mea Mcghee
Drucken
Teilen
Spektakel für Teilnehmende und Publikum verspricht der morgige Waterslide-Contest am Skilift Heiden. (Bild: pd)

Spektakel für Teilnehmende und Publikum verspricht der morgige Waterslide-Contest am Skilift Heiden. (Bild: pd)

HEIDEN. Snowboard, Ski, Gummiboot, Wakeboard, Lastwagenschlauch oder Bob: Das Sportgerät für den Waterslide-Contest darf frei gewählt werden. Morgen, ab 13 Uhr, findet der spektakuläre Anlass am Skilift in Heiden zum zweitenmal statt. «Die Betriebskommission hat am Dienstag spontan entschieden, den Event auszutragen», so Gilbert Gretler, Vorstandsmitglied der Skilift Heiden AG. Ein Entschluss mit grosser Wirkung. Es muss zusätzlicher Schnee zur Talstation transportiert und eine Grube ausgehoben werden. Zehn Meter lang und einen halben Meter tief mit Wasser gefüllt ist das Hindernis, das die Teilnehmenden überqueren müssen. Ein Sponsor für die Preise der drei Besten wurde gefunden, ebenso wie genügend Helferinnen und Helfer.

Möglichst hohes Tempo

Der Wettkampf-Modus sieht vor, dass alle Teilnehmenden versuchen, mit ihrem Untersatz das andere Ende der Grube zu erreichen. «Im Vorteil ist, wer im Anlauf ein möglichst hohes Tempo erreicht», so Gretler. Die Anlaufstrecke wird bei jedem Durchgang verkürzt. Alle, die im Wasser landen, scheiden aus. Unter dem Motto «Fun am Hang» dürfen sich die Zuschauer auf ein Spektakel freuen.

Mehr Teilnehmende

Bei der Premiere im vergangnen Jahr massen sich neun Wagemutige, und es brauchte gegen zehn Durchgänge, bis der Sieger ermittelt war. «Wir hoffen, dass es diesmal mindestens zwanzig Wagemutige sind, zumal das Wetter mitspielt.» Auf dem Wettkampfgelände steht den Teilnehmenden ein Zelt als Garderobe zur Verfügung. Aufwärmen kann man sich im neuen Skiliftbeizli.

Ein Versprechen

Der- oder Diejenige, welche mit dem kleinsten Anlauf über die Wasserfläche gleitet, gewinnt den Watersliding-Contest und darf sich mit dem Titel «Slider •1» schmücken. Und eines versprechen die Organisatoren: «Am Schluss sind alle nass, sogar der Sieger.»

Wer am Waterslide-Contest mitmachen will, meldet sich morgen Samstag vor Wettkampfbeginn um 13 Uhr im Startgelände bei der Talstation des Skiliftes in Heiden.