Heiden verliert gegen Teufen

Ein torreiches Spiel zeigen die beiden Mannschaften. Die Vorderländer sind bemüht, trotzdem gewinnen die Mittelländer am Schluss klar mit 4:1.

Merken
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Das Duell FC Teufen gegen FC Heiden entschied das Heimteam aus Teufen für sich. Für die Gäste wäre mehr möglich gewesen. Die Partie war aus Heidener Sicht von zahlreichen vergebenen Torchancen geprägt. Die Schützlinge von Pratter und Antic liessen das Spiel zu lange offen und haderten anschliessend mit dem eigenen Unvermögen. Die Teufner agierten souveräner und gewannen verdient.

Fehlstart der Vorderländer

Die Matchuhr zeigte zwei Spielminuten, als der Teufner Michael Bischoff, nach einem Fehlpass der Heidener, den Ball mühelos an Kolb vorbeischob. Die Gäste suchten nach einer raschen Antwort. Doch Heidens Sturmspitze Alder vergab innert kurzer Zeit drei Grosschancen. Trotzdem ging es dank eines Tors von Kunz in der 38. Minute Unentschieden in die Pause.

Für Punkte braucht man Tore

Die Vorderländer setzten sich nach der Pause in der Platzhälfte des Heimteams fest. Trotz des erhöhten Drucks von Heiden erzielte der Teufner Germann in der 69. Minute das 2:1 durch einen Nachschuss. Der Treffer blockierte die Gäste. Sie kamen zwar noch zu einigen Chancen, Torhüter Ehrbar liess jedoch nichts mehr anbrennen. Zum Schluss ging dem FC Heiden die Luft aus, während Teufen nochmals gefährliche Konter lancierte. Einen davon nutzte Labhart, indem er eine zu kurz geratene Kopfballrückgabe erlief. Den Schlusspunkt setzte dann Germann, der mit seinem zweiten persönlichen Treffer in der Nachspielzeit den Deckel draufsetzte. (la)