Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HEIDEN: Unterstützung für das Biedermeierfest

Alle vier Jahre lebt in Heiden die Biedermeierzeit wieder auf – diesen Herbst ist es wieder so weit. Der örtliche Gemeinderat hat den Organisatoren finanziellen Support zugesichert. Und entleert dafür einen Fonds.
Am ersten Wochenende im September wird Heiden voll in Biedermeier-Hand sein. (Bild: PD)

Am ersten Wochenende im September wird Heiden voll in Biedermeier-Hand sein. (Bild: PD)

Seit dem Jahr 1998 gibt es in Heiden alle vier Jahre ein Biedermeier Fest. Anlass dazu ist das Gedenken an den Dorfbrand von 1838, dem – bis auf ein einziges Haus – das ganze Dorf zum Opfer gefallen ist. Heiden wurde im klassizistischen Stil der Biedermeier-Zeit wieder aufgebaut und gilt seither als Biedermeier-Dorf.

Am Wochenende vom 1. und 2. September 2018 ist es wieder soweit. Biedermeierliches Markttreiben, Gaukler und der grosse Festumzug machen das Biedermeier-Dorf Heiden zum Festplatz und über die Landesgrenzen hinaus zum Gespräch. Wie es in einer Medienmitteilung der Gemeindekanzlei heisst, hat der Gemeinderat dem Gesuch des Biedermeier-Vereins Heiden um Unterstützung mit einem Beitrag von 30000 Franken entsprochen.

Fondsgeld für verschiedene Projekte verwendet

Wie die Gemeinde weiter mitteilt, wird ein Teil des Betrags aus dem «Sonderegger-Alfred-Fonds» geleistet, welcher aufgelöst wird. Dieser Fonds entstand aus einer Erbschaft und stand zur freien Verfügung des Gemeinderates. Im Jahr 1994 wurde die Gemeinde Heiden von Alfred Sonderegger in seinem Erbnachlass mit rund 600000 begünstigt. In den vergangenen 24 Jahren konnten damit Projekte in und für Heiden umgesetzt werden. So wurde zum Beispiel ein Beitrag an den Bau des Spielplatzes bei der Seeallee, den Umbau der Bibliothek oder an den neuen Projektor des Kinos gesprochen. Schliesslich war nur noch ein geringer Betrag übrig geblieben. Diesen hat der Heidler Gemeinderat nun dem Biedermeier Verein für das Biedermeierfest 2018 zugesprochen. Der «Sonderegger-Alfred-Fonds» wurde, wie es in der Mitteilung der Gemeindekanzlei heisst, nach dem entleeren aufgelöst. (gk)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.