Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

HEIDEN: Kino wird morgen zum Opernhaus

Das Kino in Heiden lädt am Sonntagmorgen um 10 Uhr Klassikfreunde und jene, die es werden wollen, zu Wolfgang Amadeus Mozarts berühmter Oper «Die Zauberflöte» ein. Astrid Mucha ist Geschäftsleiterin des Kinos Rosental.
Astrid Mucha Geschäftsleiterin (Bild: PD)

Astrid Mucha Geschäftsleiterin (Bild: PD)

Das Kino in Heiden lädt am Sonntagmorgen um 10 Uhr Klassikfreunde und jene, die es werden wollen, zu Wolfgang Amadeus Mozarts berühmter Oper «Die Zauberflöte» ein. Astrid Mucha ist Geschäftsleiterin des Kinos Rosental. Bis im März werden insgesamt vier grosse klassische Leckerbissen jeweils im Rahmen einer Matinee gezeigt.

Frau Mucha, wer hatte die Idee, klassische Werke ins Kino Rosental zu bringen?

Ich selber. Wenn ich eine Oper besuche, verstehe ich leider kaum, was gesungen wird. Wenn bei uns ein klassisches Werk auf die Leinwand kommt, werden Untertitel eingeblendet. Das ist ein Vorteil.

Warum zeigen Sie Opern oder Operetten am Sonntagmorgen?

Wir möchten die kulturelle Vielfalt am Sonntagmorgen beleben. Unsere Matineen zu anderen Themen sind jeweils gut besucht. Mit dem Rahmenprogramm werden die Werke künstlerisch vorgestellt und die Gäste kulinarisch verwöhnt. Damit möchten wir ein «Opern-Feeling» herbeizaubern.

Macht es Sinn, eine Oper im Kino, statt im Theater, wo echte Menschen auf der Bühne stehen, anzuschauen?

Gute Frage. Im Gegensatz zu einem Theaterbesuch werden im Film die Gesichter und Personen ganz nah gezeigt. Zudem sieht man Details, welche einem beim Blick auf die Bühne vielleicht entgangen sind. Ich programmiere diese Filme selber und die Akustik in unserem Kinosaal ist phantastisch.

Welches Publikum erwarten Sie am Sonntag?

Ich denke nicht, dass Kenner der Klassikszene im Kinosaal Platz nehmen. Es ist für Leute interessant, die sich den grossen Werken von Mozart, Verdi und Co. annähern wollen, ohne dass sie, wie für einen Opernbesuch, viel Geld ausgeben müssen.

Auf was freuen Sie sich?

Es freut mich, wenn unser klassisch geprägtes Projekt beim Publikum Anklang findet und das Klassikino mit Matinee auch nach der Probephase im März 2017 weitergehen kann. (ale)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.