Heiden ist gut im Schuss

Die Jung- und Jugendschützen bestimmten ihre Gruppenmeister. Die Heidner Schützen trafen am Besten.

Drucken
Teilen

Elf Jungschützengruppen waren am vergangenen Samstag für die Meisterschaft gemeldet. Davon konnten sich acht einen Finalplatz sichern. Bei den Jugendschützen konnten sich alle vier Gruppen für den Final qualifizieren. Der Gruppenmeister wurde bei wechselhaftem Wetter auf der Schiessanlage Heiden ermittelt.

Das Programm, welches absolviert werden musste, bestand aus drei Probeschüssen, sechs Schuss Einzelfeuer und vier Schuss Serie Feuer ohne Zeitbeschränkung. Nach dem ersten Durchgang der Jungschützen kristallisierte sich bereits heraus, wer an diesem Tag den Sieg nach Hause bringen könnte. Die ersten zwei Teams, Heiden FSG1 (353 Punkte) und Heiden FSG2 (352 Punkte), hatten bereits einen schönen Vorsprung auf die Konkurrenz. Im zweiten Durchgang konnten einige Nachwuchsschützen nicht an ihr Resultat der ersten Runde anknüpfen. Somit war eine spannende zweite Runde garantiert. Die Gruppe aus Heiden mit Melanie Jörg, Melvin Forrer, Rémy Clénin und Bianca Jörg belegten mit 690 Punkten den ersten Rang. Das Team der FSG Schwellbrunn mit Michael Gredig, Stefanie Reutegger, Lukas Widmer und Marco Bösch belegten mit 683 Punkten den zweiten Rang. Und der dritte Rang ging an Heiden mit Oliver Sonderegger, Raphael Sonderegger, Luca Graf und Marco Oertle mit 677 Punkten. Heiden qualifiziert sich somit direkt für den Ostschweizer Gruppenfinal. Die zweite Gruppe aus Heiden sowie das Team aus Schwellbrunn haben durchaus noch Chancen auf eine Qualifikation.

Das gleiche Programm galt für die Jugendschützen. Es durften aber drei Schützen pro Gruppe antreten. In der ersten Runde machte Teufen StS. einen starken Eindruck und erzielte 243 Punkte. Gefolgt von Heiden FSG mit 240 Punkten und Reute FSG mit 214 Punkten blieb die Aus- gangslage spannend. Die Gruppe SG Rehetobel hatte nach dem ersten Durchgang bereits 44 Punkte Rückstand auf Teufen StS. Die Teufner Schützen konnten aber in der zweiten Runde nicht an ihr gutes Resultat anknüpfen, und somit war eine Änderung an der Spitze absehbar.

Alter kantonaler Jugendgruppenmeister ist Heiden FSG mit Simona Künzler, Aliné Clènin und Mattias Isler mit 499 Punkten. Sie erhielten den Wanderpreis. Die Gruppe aus Teufen mit Urs Manser, Louis Bischofberger und Timo Staub belegte mit 463 Punkten den zweiten Rang. Mit 442 Punkten geht der Platz drei an die Reute FSG mit Joel Sturzenegger, Manuel Gantenbein und Nick Bovienzo.

Christoph Preisig

redaktion

@appenzellerzeitung.ch

Hinweis

Die Rangliste sowie Bilder sind ab sofort online: www.ksv-ar.ch