HEIDEN: Harmonische Töne im Vorderland

Das Kinder- und Jugendchortreffen des Appenzellischen Chorverbandes hat am Freitag viele Zuhörer angelockt. Sie kamen in den Genuss einer musikalischen Weltreise. Auch das Publikum durfte sein Können zeigen.

Merken
Drucken
Teilen
Letzte Besprechung vor dem Auftritt. (Bilder: Denise Linder)

Letzte Besprechung vor dem Auftritt. (Bilder: Denise Linder)

Am vergangenen Freitag fand in der evangelischen Kirche Heiden das dritte Kinder- und Jugendchortreffen des Appenzellischen Chorverbandes statt. Präsident Georg Schmidt begrüsste das Publikum erfreut über das zahlreiche Erscheinen von Jung und Alt. Die Sängerinnen und Sänger nahmen das Publikum mit auf eine kleine Reise von heimischen Klängen in der Schweiz über Russland bis nach Afrika. Bekannte Lieder wie «Jolene» von Dolly Parton oder «Hallelujah» in der Version von Jeff Buckley interpretierten die Kinder und Jugendlichen.

Aber es wurde nicht nur gesungen, sondern auch geschnipst oder gar getanzt. Nebst den Chören durften auch die Zuschauer beim offenen Singen mitmachen. Unter der Leitung von Michael Schläpfer leistete das Publikum vollen Einsatz. Das Kinder- und Jugendchortreffen findet alle zwei Jahre statt. Das Ziel ist, den Sängerinnen und Sängern einen Auftritt vor Publikum zu ermöglichen. Sie sollen sich mit anderen messen können und einen direkten Lernerfolg haben. Es nahmen teil der Schülerchor Speicher (Gsängli), der Hörlichor (Sekundarschule Teufen), der Kinderchor der Musikschule Appenzeller Mittelland, das Vokalensemble der Musikschule Appenzeller Mittelland, der Kinderchor der Musikschule Herisau, der Jugendchor der Musikschule Herisau und der Chor der Kantonsschule Trogen.

Denise Linder

redaktion@appenzellerzeitung.ch