HEIDEN: Bezahlbares Wohnen im Alter

Die Appartements der Genossenschaft Alterssiedlung Quisisana erfreuen sich seit dreissig Jahren einer grossen Nachfrage. An der Generalversammlung wird Jacqueline Eugster-Ryser in den Verwaltungsrat gewählt.

Drucken
Teilen
Die Genossenschaft Quisisana bietet in Heiden seit 30 Jahren Wohnraum in Appartements. (Bild: APZ)

Die Genossenschaft Quisisana bietet in Heiden seit 30 Jahren Wohnraum in Appartements. (Bild: APZ)

Im Februar 1988 konnte die mit dem Altersheim Quisisana verbundene Siedlung bezogen werden. Auch heute ist der Zustand des sich gut ins Ortsbild einfügenden Gebäudes im Dorfzen­trum neuwertig, wurden doch in der Vergangenheit laufend zahlreiche Sanierungen und Verbesserungen ausgeführt. Zudem ist eine Totalrenovation der Wohnungen nach jedem Mieterwechsel eine Selbstverständlichkeit.

«Wir wissen, dass Stillstand Rückschritt bedeutet. Deshalb werden wir unsere Liegenschaft auch in Zukunft in bestem Zustand halten», führte Gregory Brunner als Präsident des Verwaltungsrats anlässlich der Ende März im Lindensaal durchgeführten Generalversammlung aus. Bei der Erläuterung der Jahresrechnung freute sich Kassier Heinz Brunner über die solide Finanzlage der Genossenschaft. Die Zahlen sind beeindruckend, verfügen doch 273 Mitglieder über ein Genossenschaftskapital von nahezu drei Millionen Franken. Zudem hat sich das Verhältnis von nur 14,8 Prozent Fremdkapital zu 85,2 Prozent Eigenkapital erneut verbessert. Erfreulich ist weiter die Tatsache, dass die Genossenschaftsanteile erneut mit zwei Prozent verzinst werden. Auf Antrag von Revisor Ralph Devos wurden der Verwaltungsrat entlastet und alle Anträge betreffend Finanzen gutgeheissen. Mit einem herzlichen Dank verabschiedete Gregory Brunner Thomas Rohner, der insgesamt zehn Jahre engagiert in der Kontrollstelle und später im Verwaltungsrat mitgearbeitet hatte. Neu in den Verwaltungsrat wurde Jacqueline Eugster-Ryser gewählt, die als Leiterin eines Wohnheims der Stiftung Waldheim tätig ist. Weitere VR-Mitglieder sind Vizepräsidentin Erika Stocker, Aktuarin Sandra Kast, Liegenschaftsverwalter Heinz Weber und dessen Stellvertreter Peter Stark. Anschliessend an die Generalversammlung sorgte das Trio «Appenzeller Vorderländer» für lüpfige musikalische Unterhaltung. (pe)