Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HEIDEN: Baugesuch für den Neubau der Migros Heiden eingereicht

Der Neubau der Migros Heiden soll am heutigen Provisoriumsstandort im Bissau realisiert werden. Eigentlich war ein anderer Standort vorgesehen.
So wird die neue Migros in Heiden aussehen. (Bild: PD)

So wird die neue Migros in Heiden aussehen. (Bild: PD)

Die Migros Ostschweiz plant seit 2007 einen Neubau für die Migros Heiden. Da sich die Quartierplanverfahren für das ursprüngliche Neubauprojekt an der Gruberstrasse bereits seit mehreren Jahren hinziehen und sich das im Bissau erstellte Provisorium baulich in einem schlechten Zustand befindet, besteht gemäss einer Medienmitteilung dringender Handlungsbedarf. Die Migros Ostschweiz hat sich daher entschlossen, für einen Neubau am heutigen Provisoriumsstandort im Bissau ein Baugesuch bei der Gemeinde Heiden einzureichen. "Der Supermarkt im Bissau ist bei unserer Kundschaft sehr beliebt", kommentiert Dominique Lumpert, Leiter Direktion Supermarkt bei der Migros Ostschweiz, den Entscheid. "Zudem ist nicht klar, ob das ursprüngliche Projekt an der Gruberstrasse jemals realisiert werden kann.“

So das Projekt im Bissau bewilligt wird, wird die Migros Ostschweiz gemäss der Medienmitteilung "unter Berücksichtigung der hohen Akzeptanz, die der Standort bei den Kundinnen und Kunden geniesst", dort den Neubau erstellen. "Unser Hauptziel ist und bleibt es, für unsere Kundinnen und Kunden in Heiden zu jeder Zeit ein attraktives Einkaufsangebot bieten zu können“, so Lumpert weiter.

Geplant ist die Realisierung eines Supermarkts, der auf einer Fläche von rund 1000 Quadratmetern ein vielfältiges, frisches Angebot bieten wird. Der Laden wird damit 150 Quadratmeter grösser sein als heute.

Das Baugesuch für den Neubau im Bissau wurde am 9. Mai bei der Gemeinde Heiden eingereicht. Gehen keine Einsprachen ein, kann bis Ende des Sommers mit der Bewilligung gerechnet werden. Im Anschluss wird die Migros Ostschweiz über die konkrete Terminplanung für den Neubau informieren. In welcher Art und Weise die Migros Ostschweiz das Projekt Nord weiterverfolgen wird ist noch offen. (pd)

Informationen zu allen laufenden Neu- und Umbauprojekten der Migros Ostschweiz finden Interessierte auf folgender Internetseite: http://www.migros.ch/de/ueber-die-migros/ostschweiz/neubau-umbau.html

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.