HEIDEN: Bank zieht Halbjahresbilanz

HEIDEN. Die Raiffeisenbank Heiden erzielte im ersten Halbjahr 2016 gemäss einer Medienmitteilung ein solides Ergebnis: Der Reingewinn beträgt 199 285 Franken. Die Fusion mit der Raiffeisenbank Eggersriet-Grub sei erfolgreich abgeschlossen worden.

Drucken
Teilen

HEIDEN. Die Raiffeisenbank Heiden erzielte im ersten Halbjahr 2016 gemäss einer Medienmitteilung ein solides Ergebnis: Der Reingewinn beträgt 199 285 Franken. Die Fusion mit der Raiffeisenbank Eggersriet-Grub sei erfolgreich abgeschlossen worden.

Die Ausleihungen der Raiffeisenbank Heiden wuchsen im ersten Halbjahr auf 635 Millionen Franken an. Verglichen mit dem Vorjahreswert entspricht dies, wie es weiter heisst, einer Steigerung von 2,3 Prozent. Bei den Kundeneinlagen verzeichnete die Bank einen Zufluss um 2,5 Prozent auf 575 Millionen Franken.

Die Bilanzsumme betrug per 30. Juni 707 Millionen Franken. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einer Steigerung von 3,6 Prozent. Trotz weiter sinkender Zinsmargen erzielte die Bank einen Ertrag aus dem Bankgeschäft von 2,3 Millionen Franken und konnte den eingangs erwähnten Reingewinn ausweisen.

Wie weiter in der Medienmitteilung zu lesen ist, konnten durch die Fusion mit der Raiffeisenbank Eggersriet-Grub bereits erste Synergieeffekte genutzt werden. Die Raiffeisenbank Heiden beschäftigte per Ende Juni dieses Jahres dreissig Mitarbeitende, darunter drei Lernende. (pd)