Haus Vorderdorf: Jung und Alt gemeinsam

TROGEN. Seit Juni verlegen der Kinderhort und die Chrabbelgruppe ihren «Unterricht» zeitweise ins Haus Vorderdorf. Diesen Samstag, 27. November, kann sich jedermann am Tag der offenen Tür ein Bild davon machen.

Drucken
Lebenserfahrung und Jugendlichkeit, kombiniert im Haus Vorderdorf in Trogen. (Bild: pd)

Lebenserfahrung und Jugendlichkeit, kombiniert im Haus Vorderdorf in Trogen. (Bild: pd)

Je nach anfallender Aktivität werden abwechselnd die Bewohnerinnen und Bewohner des Haus Vorderdorf dazu eingeladen, mit den Kindern zu spielen, zu basteln oder zu lesen, heisst es in einer Mitteilung des Haus Vorderdorf.

Generationen begegnen sich

Dass gerade die junge Altersgruppe für das Projekt gewählt worden sei, komme nicht von ungefähr.

Denn Kinder hätten keinerlei Vorurteile gegenüber älteren Menschen, würden offen auf sie zugehen und weckten in ihnen Hoffnung und Zuversicht, heisst es weiter. Dem gegenüber stünden die Geduld und die Lebenserfahrung, welche die Betagten mitbringen. Dazu komme, dass die Kinder diese Erlebnisse zu einem späteren Zeitpunkt im Leben wieder abrufen könnten und so eine Verbindung zwischen Jung und Alt entstehe.

Begleitet werden die Kinder und die Bewohner gemäss dieser Mitteilung durch die Betreuungspersonen und durch die Aktivierungstherapeutin.

Sei man früher in der Alterspflege eher von den Defiziten der Seniorinnen und Senioren ausgegangen, konzentriere man sich heute auf die vorhandenen Ressourcen und baue auf diesen auf, schreibt das Haus Vorderdorf. Alle Fähigkeiten, die noch vorhanden sind, sollen weiter genutzt und gefördert werden. Genau an diesem Punkt setze das Haus mit seinem Projekt an.

Ein langes Menschenleben berge ein fast unerschöpfliches Potenzial an wertvollen Schätzen, welches auch im hohen Alter entfaltet werden könne und so bereichernd für die jüngste Generation sei.

Tag der offenen Tür

Diesen Samstag, 27. November, von 13 Uhr bis 17 Uhr, öffnet das Haus Vorderdorf seine Türen für Besucher. Ab 13.30 Uhr finden Hausführungen mit der Vorstellung des Projekts «Brückenschlag Jung und Alt» statt.

Ein Atelier-Besuch des Künstlers Jules Kaeser im Haus Walmdach sowie eine Bilderausstellung von Ruth Meisser runden den kulturellen Bereich ab. Im Basar werden selbst angefertigte Produkte der Bewohner präsentiert, und das Werkheim Neuschwende, Trogen, verkauft seine Adventsgestecke. In der Kaffeestube kann man bei musikalischer Unterhaltung gemütlich verweilen. (pd)

www.hausvorderdorf.ch

Aktuelle Nachrichten