Hat Handwerk noch goldenen Boden?

An der Hauptversammlung des Oberegger Handwerker- und Gewerbevereins wurde diskutiert über den Wert des Handwerks. Einstimmig wurde beschlossen, 2014 eine Gewerbeausstellung durchzuführen.

Drucken
Teilen

OBEREGG. Präsident Pius Federer konnte eine grosse Zahl Gewerblerinnen und Gewerbler zur diesjährigen Hauptversammlung begrüssen.

In seiner Eröffnungsrede stellte Federer das alte Sprichwort «Das Handwerk hat goldenen Boden» in den Mittelpunkt. Hat dieses Sprichwort heute noch seine Gültigkeit? Ist das Handwerk tatsächlich noch mit dem goldigen Boden verbunden? Sind denn nicht die Topmanager dem Gold um ein Vielfaches näher? «Abgangszahlungen und Transferentschädigungen in zweistelliger Millionenhöhe lassen dieser Frage höchste Berechtigung zukommen», so Federer. Doch man sei überzeugt, dass Handwerker und Kleingewerbler dem Sprichwort immer noch nahe stünden.

Gewerbeausstellung Ende März

Die statutarischen Geschäfte konnten zügig erledigt werden, da keine Demissionen vorlagen. Ein Haupttraktandum war der Beschluss, im kommenden Jahr wiederum eine Gewerbeausstellung durchzuführen. Diesem Antrag wurde seitens der Versammlung einstimmig zugestimmt. Die Ausstellung soll Ende März 2014 in Oberegg stattfinden.

Kandidaten für vakante Ämter

Für die diversen Vakanzen in den öffentlichen Ämtern konnten Kandidaten gefunden werden. Die Versammlung hat beschlossen, dass die vorgeschlagenen Kandidaten von der Arbeitnehmervereinigung und der Politischen Bauernvereinigung unterstützt werden. (pd)

Aktuelle Nachrichten