HASLEN: Romantik und Rock ’n’ Roll

Jugendliche Frische und hohe Präzision ­zeichnen die Musikgesellschaft Haslen aus.

Merken
Drucken
Teilen

Die Musikgesellschaft Haslen sucht an der Herbstunterhaltung eine Lösung für das leerstehende Restaurant Rössli. Treffend zum Titel des Eröffnungsstücks, «Light», erstrahlte die Bühne im Mehrzweckgebäude in Haslen beim ersten Paukenschlag. In sehr jungen Jahren habe Fredrick Schjelderup dieses Stück geschrieben – auch das passte perfekt zum Anlass. Die Musikgesellschaft Haslen darf sich ebenfalls einer ausgesprochen jungen Mitgliederschar erfreuen, und mit entsprechendem Elan wurden die quirligen und aufstrebenden Passagen intoniert.

In den ersten fünf Stücken zeigten die Hasler die Breite ihres Repertoires. Herausragend war «Fanfare and Funk» von Oliver Waes­pi: Majestätisch ertönt die Fan­fare, doch schon nach wenigen Takten schleichen sich dissonante Funk-Elemente ein, die nach einem abrupten Wechsel den Mittelteil des fast zehnminütigen Stücks bestimmen.

Im zweiten und dritten Teil der Unterhaltung diskutierte die Wirtin des Restaurants Rössli mit ihren Stammgästen über die Zukunft ihres Lokals. Bald wurden Ideen für die Weiterführung geboren, entwickelt und wieder verworfen. Die älteren Semester befürworteten urchige Lösungen, worauf die Stegreifler mit einem Rugguseli die Musik spielten. Seit Jahren wird diese appenzellische Musiktradition auch in Haslen gepflegt, auf hohem Niveau. (pd)

Hinweis

Das Programm wird anlässlich der Abendunterhaltung am kommenden Samstag, 4. November, um 20 Uhr im Mehrzweckgebäude in Haslen gezeigt.