Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

HASLEN: 122. Kantonale «Wettschüssi»

Der diesjährige «Innerrhoder Schützensonntag» wurde von den Bezirksschützen Schlatt-Haslen organisiert.
Patrick Wetter holte sich die höchste Auszeichnung. (Bild:)

Patrick Wetter holte sich die höchste Auszeichnung. (Bild:)

Patrick Wetter holte sich die 3. Grosse Kantonale Meisterschaft. Mit Jahrgang 1984 ist er der jüngste Schütze, der diese Auszeichnung je erhalten hat.

Der Kantonalschützenverband Appenzell Innerrhoden nahm am Samstag noch weitere Ehrungen vor: Bei den Jüngsten (Jahresmeister Jugendschützen 2016) siegte David Hochreutener (Kurs Oberegg) gefolgt von Fabio Knill (Kurs Haslen) und Fabiano Loppacher (Kurs Oberegg). Jahresmeisterin bei den Jungschützen wurde Nicole Streule (Kurs Meistersrüte), auf den 2. Platz kam Marco Ebneter (Kurs Eggerstanden) und auf den 3. Rang Christoph Breitenmoser (Kurs Meistersrüte). Für die 1. Grosse Kantonale Meisterschaft ausgezeichnet wurden Roman Sutter (Inf SV Ried) und Martin Streule (Clanx SV).

Beim Festakt ging es aber nicht nur um Topresultate. Angesprochen wurden auch Themen wie Treue und Kameradschaft. So wurden vier Schützen für ihre 50-jährige Verbandstreue geehrt, nämlich Franz Signer (SV Uli Rotach-Schwende), Bruno Manser (SV Uli Rotach-Schwende), Josef Koller (SV Inf Ried) und Fridolin Manser (SV Inf Gonten).

Sepp Neff richtete sich in seiner Funktion als Hauptmann des Bezirks Schlatt-Haslen an die Schützenfamilie. Schiessen sei heutzutage eine Sportart, die Komponente Landesverteidigung spiele eine nebensächliche Rolle. Dieser Sport sei mit Lärm verbunden, der Unterhalt der ­nötigen Infrastruktur koste viel Geld. Die Frage, wie viel der Kosten und Emissionen der Öffentlichkeit zugemutet werden könne, sei nicht leicht zu beantworten. Antworten und Lösungen seien gefordert. «Am besten passiert dies im konstruktiven und einvernehmlichen Dialog zwischen den involvierten Parteien», so Sepp Neff. (vp)

Die Schützenkönige: 321 Schützen nahmen an der «Wettschüssi» in Haslen teil. Schützenkönig im Feld A wurde Lukas Walser (Oberegg Feld), im Feld D Alois Rusch (Gonten Inf SV). Auf dem 1. Platz der Sektionsrangliste ist die Schützengesellschaft Clanx zu finden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.