Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

HANDBALL: TV Herisau weiterhin dominant

Zum zweiten Mal innert einer Woche trafen die 3.-Ligisten des TV Herisau auf den BSV Bischofszell. Wieder gab es einen Sieg, diesmal daheim mit 31:17.
Daniel Kobelt (Bild: PD)

Daniel Kobelt (Bild: PD)

Beide Teams agierten von Beginn weg mit einer ähnlichen Spielweise: aus einer aggressiven Abwehr mit schneller Auslösung und mit viel Zug im Spielaufbau. Dem BSV gelang dies zuerst etwas besser, und die Gäste gingen in der 1. Spielminute mit 2:0 in Führung. Der TV Herisau machte es dann ebenso, glich schnell zum 2:2 aus und legte sogleich mit 4:2 vor. Die Partie verlief in der Folge ausgeglichen, wobei das Heimteam vor allem in der Defensive wie auch im Spielaufbau den stärkeren Eindruck hinterliess. Bischofszell gelang zehn Minuten kein Treffer mehr. Die Herisauer konnten sich vorerst nicht entscheidend absetzen, da auch der BSV sehr gut verteidigte. Nach 15 Spielminuten führte das Heimteam mit 8:7.

Kobelt im Spielrausch

Allen voran Rückraumspieler Daniel Kobelt, der mit insgesamt acht Treffern der erfolgreichste Schütze auf Seiten der Einheimischen war. Aber es lag vor allem am starken Herisauer Kollektiv, dass Bischofszell wieder über zwölf Minuten kein Tor mehr gelang. Nun wussten die Herisauer dies auch zu nutzen und kamen dank ihrem Tempospiel zu schön herausgespielten Treffern, sei es aus dem Konter- wie auch aus dem Überzahlspiel heraus. Dem hatte der BSV nicht mehr viel entgegenzusetzen, und der TVH setze sich zur Pause mit 17:9 ab. Das Heimteam knüpfte in der zweiten Halbzeit nahtlos an die erste Spielhälfte an und vergrösserte durch einen Hattrick von Kobelt sofort den Vorsprung. Bischofszell zeigte viel Kampfgeist, hielt seinerseits das Tempo hoch, erzielte jedoch in den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit nur gerade zwei Tore.

Der TV Herisau liess auch in den Schlussminuten nichts mehr anbrennen und gewann das Spiel schliesslich deutlich mit 31:17. Der TV Herisau holte sich den 8. Sieg im 9. Spiel. Zusammen mit Goldach-Roschach liegt der TV Herisau an der Tabellenspitze der 3. Liga. (fh)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.