Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

HANDBALL: Mit Spass zum Sieg

Rund 250 Zuschauer wohnten dem Duell TV Appenzell gegen Handball Wohlen bei. Dem Erstligisten Appenzell gelang der dritte Finalrundensieg mit 29:27.
Martin Kradolfer
Die Abwehr der Innerrhoder - samt Torhüter Raffael Graf - bot gegen Wohlen eine engagierte Leistung. (Bild: PD)

Die Abwehr der Innerrhoder - samt Torhüter Raffael Graf - bot gegen Wohlen eine engagierte Leistung. (Bild: PD)

"Heute hat mich mein Team im Kollektiv überzeugt", strahlte ein sichtlich stolzer Trainer Enver Koso nach dem nicht zu erwartenden Sieg. Es passte an diesem Abend alles. Das gut gelaunte Publikum nahm den Funken auf, der schon Mitte der ersten Halbzeit übersprang, und Wohlen trug als fairer Gegner das Seine zu einem unterhaltsamen Spiel bei. Die Richtung der Partie zeichnete sich schon mit dem Anpfiff ab. Wohlen, das sich immer noch zum Kreis der Aufstiegsaspiranten zählen durfte, glänzte mit seinen schnell vorgetragenen Angriffen. Selber trugen die Innerrhoder dem Ball in der Vorwärtsbewegung aber grosse Sorge und fanden immer wieder, auch in Zeitbedrängnis, den richtigen, erfolgreichen Wurf.

Appenzell liess sich vom angeschlagenen horrenden Tempo des Gegners nicht aus der Ruhe bringen. Die Lücken im Verteidigungsriegel wurden immer rechtzeitig geschlossen, sodass auch der Gegner vermehrt auf Distanzschüsse setzen musste. Nach 13 Minuten lag Appenzell mit drei Toren im Hintertreffen. Der Ausgleich zum 9:9 gelang in der 17. Minute durch Lukas Gamrat. Ab diesem Moment und bis zum Pausenpfiff entwickelte sich eine äusserst knappe Partie. Die 16:15- Pausenführung für Appenzell erledigte Sven Sutter mit einem direkt verwandelten Einwurf ins leere Tor, das 17:15 in der 32. Minute erzielte Torhüter Raffael Graf per Lattenunterkante ebenfalls in den leeren Kasten. Die Partie war nun endgültig lanciert. Seine grossen zehn Minuten zog Raffael Graf ab der 40. Minute ein. Aber auch Sven Sutter und Lukas Gamrat, René Rigas, Elias Valaulta verhalfen, das Spiel zum Happy End zu führen. In der 48. Minute setzte sich das Heimteam mit vier Toren Vorsprung ab. Zwei Minuten später stand die Partie beim Stand von 25:23 wieder auf Messers Schneide. In der 54. Minute realisierte Thomas Loser, nach herrlicher Vorarbeit seiner Mitspieler, das 28 und 29:24. Wohlen konnte noch auf drei Punkte aufholen. Schlussendlich feierte Appenzell aber einen schönen 29:27-Sieg. Als Mannschaft, die Zusammenhalt, Freude und den Glauben an den Sieg an den Tag legte, wusste das Team zu begeistern. Heute Mittwoch ist der TV Appenzell Gast im Athletikzentrum St. Gallen und trifft dort um 20. 30 Uhr zum vierten Mal in dieser Saison auf St. Gallen Fides. Von den vorhergehenden Partien gewann der TVA zwei von drei. Es verspricht ein spannendes Spiel zu werden.

TV Appenzell – Handball Wohlen 29:27 (16:15)
Appenzell Wühre – 235 Zuschauer
Schiedsrichter: Pramstaller B./Pramstaller V.
Für den TVA spielten: Raffael Graf, Thomas Brülisauer, Lukas Gamrat, Fabian Geiger, Yannick Inauen, Nicolas Knechtle, Fabian Langenegger, Thomas Loser, Lukas Manser, Rene Rigas, Marko Sabljo, Sven Sutter, Elias Valaulta, Fabian Wüthrich
Strafen: 3x zwei Minuten gegen Appenzell, 2x zwei Minuten gegen Wohlen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.