Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HANDBALL: Derbysieg für Herisau

Der TV Herisau gewinnt das letzte Spiel des Jahres zu Hause gegen Teufen mit 22:20 (11:8). Es war eine ausgeglichene und umkämpfte Partie.
Jesko Calderara
Die Herisauer Handballer bleiben nach dem Sieg weiterhin an der Tabellenspitze. (Bild: Jesko Calderara)

Die Herisauer Handballer bleiben nach dem Sieg weiterhin an der Tabellenspitze. (Bild: Jesko Calderara)

Jesko Calderara

jesko.calderara@appenzellerzeitung.ch

Die endgültige Entscheidung im Drittliga-Duell zwischen dem TV Herisau und Teufen fiel am Samstag im Sportzentrum erst 20 Sekunden vor Schluss. Die Gastgeber verwerteten einen Siebenmeter zum 22:20 (11:8) Heimsieg.

In diesem spannenden und umkämpften Derby erwischte Herisau vor 70 Zuschauern den besseren Start. Die Mannschaft von Trainer Sebastian Gubser erspielte sich gleich in der 1. Minute einen Vorsprung von zwei Toren. Damit gaben sich die Hinterländer nicht zufrieden und setzten nach. Eine Ursache war die gute Defensivarbeit. Die Gäste aus Teufen gaben jedoch nicht auf. Sie verkürzten den Rückstand bis zur Pause auf drei Tore.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit erwischte wiederum das Heimteam den besseren Start und erzielten mehrere Tore. Der Teufner Torhüter bewahrte sein Team vor einem grösseren Rückstand. Das Appenzeller Derby war ein hartes Spiel mit einigen Strafen und roten Karten. Sechs Minuten vor Schluss lagen die Gäste aus Teufen nur noch mit einem Tor im Rückstand. Sie versuchten alles, die Partie noch zu ihren Gunsten zu drehen. Die Herisauer wiederum scheiterten mehrmals mit ihren Abschlussversuchen. In dieser Phase war das Spiel ausgeglichen. Die Hinterländer hatten in der hektischen Schlussphase die Nerven im Griff und freuten sich über zwei gewonnene Punkte im letzten Spiel des Jahres.

Herisau bleibt an der Tabellenspitze

Der Trainer des TV Herisau zeigte sich nach dem Spiel im Grossen und Ganzen zufrieden mit der gezeigten Leistung seiner Spieler. «Wir konnten aber sicherlich nicht das gesamte Potenzial abrufen», sagte Gubser. Das gelinge halt nicht immer. Wenig überrascht war er über den Verlauf der 60 Minuten. Sie hätten bereits im Voraus gewusst, dass es ein hart umkämpftes Spiel geben werde, so Gubser. Nach dem erneuten Sieg ist der TV Herisau zusammen mit dem punktgleichen HC Goldach-Rorschach 2 weiterhin an der Tabellenspitze klassiert. Allerdings haben die Herisauer Handballer eine Partie weniger ausgetragen. Für sie geht es im neuen Jahr am 6. Januar mit dem Auswärtsspiel beim HC Amriswil in der Meisterschaft weiter.

TV Hersiau: Tanner; Bühler; Braun (4); Jan Forster (3); Joel Forster (2); Basil Froidevaux (3); Andreas Hagmann, Michael Hagmann (3); Kobelt, Meier, Muccione; Thalmann, Venturini (6)

TV Teufen: Panella, Daniel Preisig; Clavadetscher (2); Roman Ehrbar (1); Sandro Ehrbar (6); Frischknecht (2); Germann (1); Heierli; Holderegger (1); Marc Preisig (2); Ralph Preisig (2); Remo Preisig (2); Maurus Schiess, Willener

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.