Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Haltestelle wird aufgehoben

Urnäsch Der Gemeinderat hat im Zusammenhang mit der Sanierung der Ortsdurchfahrt entschieden, an die Fachstelle für öffentlichen Verkehr ein Gesuch zu stellen, die Postautohaltestelle bei der «Taube» in Fahrtrichtung Schwägalp ersatzlos aufzuheben. Das wurde in einer Mitteilung bekanntgegeben. Begründung: Die Haltestelle eingangs des Dorfes werde kaum frequentiert, sei schlecht platziert und dadurch gefährlich. Erhebungen hätten gezeigt, dass die Haltestelle im Fahrplanjahr 2015 nur an Samstagen durchschnittlich von einer Person benutzt wurde. Gemäss Stellungnahme von Postauto Region Ostschweiz könne auf die Haltestelle aufgrund einer mittleren, täglichen Nutzung durch eine Person verzichtet werden. Weiter wird die Ortsdurchfahrt während der rund zweijährigen Sanierungsdauer teilweise nur erschwert passierbar sein, schreibt der Gemeinderat weiter, weshalb auch aus Sicht der zuständigen kantonalen Stellen die Haltestelle auf den Fahrplanwechsel im Dezember 2018 ersatzlos aufgehoben werden könne. (gk)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.