Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HALLENFUSSBALL: Zweifache Dreifachsieger

Bazenheid wird am Samstag in der Kategorie 2./3. Liga seiner Favoritenrolle gerecht und feiert beim eigenen Bossart Sport Hallenmasters den dritten Erfolg in Serie.
Beat Lanzendorfer
Die zweite Mannschaft aus Wattwil gewann das Turnier in Bazenheid (4./5. Liga) zum dritten Mal in Folge. (Bilder: Beat Lanzendorfer)

Die zweite Mannschaft aus Wattwil gewann das Turnier in Bazenheid (4./5. Liga) zum dritten Mal in Folge. (Bilder: Beat Lanzendorfer)

Das gleiche Kunststück gelingt Wattwil Bunt II in der Kategorie 4./5. Liga, die seit 2015 das Parkett immer als Sieger verliessen.

Ganz so einfach wurde es dem FC Bazenheid am Samstag allerdings nicht gemacht. Zum Auftakt gab es ein mühsames 2:1 gegen das Drittligateam aus Zuzwil. Knapp 60 Minuten später waren die Rädchen geölt, Uster hatte beim 7:1 nicht den Hauch einer Chance. Im dritten Gruppenspiel stellte Bazenheid mit einem 4:2-Erfolg gegen Appenzell die Finalteilnahme definitiv sicher. Dort bekamen es die Alttoggenburger wie im Vorjahr mit Wängi zu tun, das sich in der Vorrunde gegen den Wiler Nachwuchs (3:2), Bütschwil (5:3) und die U17 der Grasshoppers (4:3) durchsetzte. Das Endspiel sollte dramatisch werden. Die Einheimischen gingen zwar den Erwartungen entsprechend durch Gomes mit 1:0 in Führung, kassierten aber 55 Sekunden vor dem Sirenenpfiff den Ausgleich. Im erforderlichen Siebenmeterschiessen mauserte sich Schlussmann Gähwiler zum Matchwinner. Er machte drei Abschlussversuche des Gegners unschädlich – das Triple war Tatsache. Im Spiel um Platz drei bezwang Wil U20 Zuzwil mit 5:2. Beste Torschützen des Turniers waren Eschle (Uster), Gomes (Bazenheid) und Cardoso (Wängi). Alle drei trafen jeweils fünfmal. Etwas Pech bekundete Bütschwil, das mit einem 2:2 startete (GC U17), dann aber zwei knappe Niederlagen kassierte.

Wattwil Bunt fertigt Uzwil problemlos ab

Tags zuvor gingen beim Turnier der 4./5. Liga zehn Mannschaften an den Start. Wie schon 2015 und 2016 war gegen Wattwil Bunt II erneut kein Kraut gewachsen. Die Mannschaft war mit 17 Toren bereits in den Gruppenspielen die torhungrigste. In der letzten Partie des Abends holten sich die Zentrumsstädter Platz 1 durch ein 4:1 über Uzwil. Kirchberg sicherte sich mit einem 5:2 gegen Schwamendingen Platz 3.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.