HAARPRACHT: Kathaarstrophe anstelle von Playoff-Bart

Die Nachwuchsspieler der ZSC Lions weilen derzeit im Trainingslager in Herisau. Mit einem speziellen Aufnahmeritual sorgen sie dabei für Aufsehen.

Drucken
Teilen
Die neuen Nachwuchsspieler der ZSC-Elite-Junioren mussten im Trainingslager Haare lassen. (Bild: Gianni Amstutz)

Die neuen Nachwuchsspieler der ZSC-Elite-Junioren mussten im Trainingslager Haare lassen. (Bild: Gianni Amstutz)

Vielen Personen in Herisau sind sie in den vergangenen Tagen aufgefallen: die Elite-Junioren der ZSC Lions. Für Aufsehen sorgten sie allerdings nicht nur auf dem Feld in der Eishalle des Sportzentrums, wo sie am Dienstagabend den SC Herisau in einem Testspiel 2:1 besiegten, sondern auch durch ihre auffällige Haarpracht. Wie schlecht geschorene Schafe sahen einige der Nachwuchsspieler aus. Verantwortlich für ihre wilden Frisuren waren ausgerechnet ihre Mitspieler. «Bei uns ist das ein Aufnahmeritual. Die älteren Spieler dürfen den Spielern, welche neu zum Team hinzustossen, zu Beginn des Trainingslagers eine neue Frisur verpassen», erklärt Chefcoach Paul Berri. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Vom Schachbrettmuster über die Mönchstonsur bis hin zu noch eigenwilligeren Kreationen ist ­alles dabei. «Die Spieler nehmen das Ganze aber mit Humor», versichert Berri.

Gianni Amstutz

gianni.amstutz@appenzellerzeitung.ch