Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Spendenaktion: Haare für kranke Kinder

Die Inhaberinnen des Fachgeschäfts «Kopfrausch» in Herisau planen eine Hilfsaktion für kranke Kinder. Es werden Haarstränge für Echthaarperücken gesammelt, um ein wenig Normalität in das Leben der Kinder bringen zu können.
Karin Erni
Aus den gespendeten Haaren werden Echthaarperücken für kranke Kinder angefertigt. (Bild: PD)

Aus den gespendeten Haaren werden Echthaarperücken für kranke Kinder angefertigt. (Bild: PD)

Romina Rausch und Katrin Kreuels führen seit rund einem Monat die Firma Kopfrausch in Herisau. Diese bietet Beratung und Hilfsmittel für Menschen ohne Haare an. «Der Verlust der Haare ist für Kinder erfahrungsgemäss ein einschneidendes Erlebnis», sagt Romina Rausch. Neben Krankheiten wie Alopecia oder Krebs, die ohnehin schon eine schwere Zeit bedeuten, werden die Kinder durch den Haarverlust zusätzlich sozial und emotional belastet und isoliert. «Wir möchten mit massgeschneiderten Perücken, die aus gespendetem Haar gefertigt werden, diesen Kindern helfen, wieder ein Stück Normalität ins Leben zurückzubringen», sagt Romina Rausch. «Für Kinder eignen sich Echthaarperücken am besten, weil sie haltbar und gut zu pflegen sind», ergänzt Katrin Kreuels.

Eine Echthaarperücke sei aber sehr teuer und koste schnell einige Tausend Franken, so die Initiantinnen. Die Invalidenversicherung vergüte 1500 Franken, den Rest müsse die Familie selber aufbringen. «Das kann ein knappes Budget schnell überfordern. Es dürfen sich gerne Familien aus der Region bei uns melden, bei denen ein Kind auf eine Echthaarperücke angewiesen ist.»

Haarspenden sind willkommen

Die Sammelaktion der beiden Frauen wird in Zusammenarbeit mit dem österreichischen Verein. «Die Haarspender» durchgeführt. An diesem Tag ist im Geschäft an der Schmiedgasse ein ausgebildeter Coiffeur anwesend. Er schneidet die Haare der Spendenden professionell und frisiert sie nach Wunsch. Spenden kann jede(r), der mindestens 27 Zentimeter langes Haar hat. Dies ist nötig, weil beim Knüpfen und dem Schnitt der Perücke rund zehn Zentimeter verloren gehen. Gefärbtes Haar ist kein Problem, sofern das Haar noch eine gesunde Struktur aufweist und nicht mit schwarzer Henna oder bunt gefärbt ist. Für eine Perücke sind drei bis fünf gespendete Haarstränge nötig.

Spendentag ist am Samstag, 16. Juni. Es wird um rechtzeitige Anmeldung unter der Telefonnummer 071 351 12 18 oder im Geschäft gebeten, damit allenfalls zusätzliche Coiffeure aufgeboten werden können.

Mehr Infos auf:
www.diehaarspender.at
www.kopfrausch.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.