«Gute Seele» legt Amt nieder

MSV Libingen

Annelies Gämperle
Merken
Drucken
Teilen

Dieses Jahr gab es an der Hauptversammlung des MSV Libingen im «Rössli» in Libingen neu das Nachtessen vor der Hauptversammlung. Die Raiffeisenbank Unteres Toggenburg unterstützte das Essen mit einem Sponsorenbeitrag. Mit vollem Bauch ist es schöner, eine Traktandenliste mit zwölf Punkten zu bewältigen. Das hört sich nach viel an, es konnte aber nach einer Stunde schon das letzte Thema beendet werden. Der Jahresbericht der Präsidentin und des Jungschützenleiters sowie das Protokoll 2016 wurden genehmigt und mit Applaus verdankt. Mit Freude konnte festgestellt werden, dass die Jahresrechnung einen schönen Gewinn ausweist. Dafür wurden auch viele zusätzliche Stunden mit Arbeiten bei Veranstaltungen verbracht. Albin Meier gab sein Amt als Jungschützenleiter und als 1. Schützenmeister auf. In beiden Ämter war er mehr als zehn Jahre tätig. Es würde den Rahmen sprengen, wenn man alle sonstigen Tätigkeiten von Albin für den Schützenverein aufzählen wollte. Er war einfach die «gute Seele» vom MSV Libingen, und dafür können wir ihm nicht genug danken. Vom Verein durfte er einen Gutschein für ein paar Tage Ferien entgegennehmen. Neu wird Adrian Ammann das Amt als Jungschützenleiter ausführen. Der Rest wird sonst irgendwie auf alle Mitglieder des MSV aufgeteilt. Bereits heute Samstag wird mit dem Training im Schiessstand in Libingen begonnen. Denn schon bald stehen die ersten Schiessanlässe an.

Annelies Gämperle