Gute Noten mit Ersatzturnern erreicht

Gute Leistungen am Team Masters der Sektionen des TSV Salto Wattwil Am vergangenen Sonntag stand der letzte Wettkampf dieser Saison für die Schaukelring- und Schulstufenbarrensektionen auf dem Programm.

Merken
Drucken
Teilen
Die Schulstufenbarren-Sektion des TSV Salto Wattwil nach dem letzten Wettkampf dieser Saison. (Bild: pd)

Die Schulstufenbarren-Sektion des TSV Salto Wattwil nach dem letzten Wettkampf dieser Saison. (Bild: pd)

Gute Leistungen am Team Masters der Sektionen des TSV Salto Wattwil

Am vergangenen Sonntag stand der letzte Wettkampf dieser Saison für die Schaukelring- und Schulstufenbarrensektionen auf dem Programm. Aufgrund Ferienabwesenheiten wurden in den vergangenen Trainings die Programme vereinzelt umgestellt und Übungen mit anderen Personen besetzt. Ziel für den diesjährigen Team Masters war die Steigerung im Vergleich zum Vorjahr, was deutlich erreicht wurde.

Schwierige Bedingungen

Die Schaukelringturner und -turnerinnen waren aufgrund von vielen, teilweise kurzfristigen Ausfällen vor dem ersten Durchgang etwas angespannt. Doch der Durchgang verlief gut, und mit der Note 9.35, wobei bei der Musik 0.20 Punkte abgezogen wurden, konnten die Saltos zufrieden sein. Beim zweiten Durchgang war die Musik etwas schneller, und es schlichen sich kleinere Programmfehler ein. Doch der Einsatz und die Einzelausführung verbesserten sich im Vergleich zum Morgen, und mit der Note 9.55 reichte es für den fünften Schlussrang.

2. Rang für Stubagirls

Auch bei den Stubagirls fielen einige Turnerinnen kurzfristig aus, doch dank Ersatzturnerinnen konnte dennoch mit vier Barren gestartet werden. Kleinere Fehler schlichen sich beim ersten Durchgang ein, was die Note 9.05 und den Zwischenrang vier mit sich brachte. Auch hier verbesserten sich die Leistungen im zweiten Durchgang, und mit der Note 9.28 reichte es bei der Rangverkündigung auf das zweithöchste Treppchen. Anders als bei anderen Wettkämpfen war, dass sie zusammen mit den Männern am Barren gemessen wurden.

Die Leistungen im Vergleich zum Vorjahr wurden somit deutlich gesteigert, und der gemeinsame Ausklang im Festzelt rundete die ganze Saison würdig ab.

Da dieses Jahr keine Schweizer Meisterschaften im Vereinsturnen stattfinden, ist die Saison für die Sektionsturner bereits vorbei. So werden sich diese schon bald für den Turnerabend, welcher im November stattfinden wird, vorbereiten. Für die Einzelturner stehen noch einige Wettkämpfe an. Ziel für die Saltos-Männer ist ganz klar die Qualifikation für die Schweizer Meisterschaft im Einzelturnen, welche in Bazenheid stattfinden wird. Tamara Störi