Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Gute Noten für STV Kirchberg

STV Kirchberg am Tannzapfe-Cup
Maria Fässler
Jeanette Mullis und Benno Müller (Turnerin und Turner der Geräte­kombination) bei ihrem Auftritt am Tannzapfe-Cup. (Bild: PD)

Jeanette Mullis und Benno Müller (Turnerin und Turner der Geräte­kombination) bei ihrem Auftritt am Tannzapfe-Cup. (Bild: PD)

Am vergangenen Samstag nahmen die Turnerinnen und Turner des STV Kirchberg am legendären Tannzapfe-Cup in Dussnang teil. Seit dem Leubergcup in Zuz­wil sind drei Wochen vergangen und die Riegen haben die Zeit genutzt, um ihre Einzelausführung und Synchronität zu verbessern.

Neue Choreografie der Gerätekombination

Angefangen hat der Tag als Erstes für die Barrenturner. Bei einem hochkarätigen Teilnehmerfeld erreichten sie mit der Note von 8,88 den 18. Rang von 22 gestarteten Riegen. Sie sind sehr zufrieden, da sie ihre Note vom Leubergcup steigern konnten. Eine gute Stunde später ertönte auf dem Wettkampfplatz die Musik der neuen Choreografie der Gerätekombination. Sie zeigten mit viel Freude einen sehr guten Durchgang und durften zum ersten Mal am Tannzapfe-Cup eine Note über neun feiern. Sie freuten sich riesig über die Note von 9,05 und somit den 11. Rang von 23 gestarteten Teams.

Kurze Zeit später war dann aber wieder volle Konzentration gefragt. Die Turnerinnen der Aerobic Riege starteten zum ersten Mal in der neuformierten Gruppe am Tannzapfe-Cup. Ihr Ziel war, die sehr gute Note vom Leubergcup zu bestätigen. Umso höher schlug der Puls und umso gespannter war man auf die Note. Mit ihrer Musik und Choreografie rissen sie das Publikum mit und freuten sich riesig über die hervorragende Note von 9,02 und den 18. Rang von 34 gestarteten Teams.

Leider schlichen sich zu viele Fehler ein

Den Abschluss machten die jungen Stufenbarrenturnerinnen. Über die sehr gute Leistung am Leubergcup und am Fiirobigcup war man sehr stolz. Nun war die Herausforderung da, auch am Tannzapfe-Cup eine gute Note zu erturnen. Leider schlichen sich zu viele Fehler ein. Mit der Note von 8,88 holten sie sich Schlussrang 10. Rang von 25 gestarteten Gruppen. Nun bleiben dem Turnverein Kirchberg zwei Wochen bis zum Toggenburger Turnfest in Wattwil. Diese Zeit wird nochmals intensiv genutzt, um an den Kleinigkeiten zu feilen.

Maria Fässler

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.