Gute Kirchenrechnung Urnäsch

Über 100 000 Franken beträgt der Vorschlag der Rechnung, die der Versammlung der Evangelischen Kirchgemeinde präsentiert wird. In die Kivo und Geschäftsprüfungskommission werden neue Leute gewählt.

Drucken
Teilen
Hintere Reihe: Martin Alder, Emil Knöpfel, Emil Nef, Hanni Frehner, Jeannette Forster; vorne: Präsidentin Käthi Diem, Rahel Zuberbühler, Ruth Bösch, Ulrike Ersinger und Pfarrer Markus Grieder. (Bild: pd)

Hintere Reihe: Martin Alder, Emil Knöpfel, Emil Nef, Hanni Frehner, Jeannette Forster; vorne: Präsidentin Käthi Diem, Rahel Zuberbühler, Ruth Bösch, Ulrike Ersinger und Pfarrer Markus Grieder. (Bild: pd)

URNÄSCH. Am vergangenen Sonntag begrüsste Präsidentin Käthi Diem die leider nur spärlich erschienenen Stimmbürger der Evangelischen Kirchgemeinde zur Kirchgemeindeversammlung. Die Jahresrechnung konnte mit einem Vorschlag von 116 000 Franken präsentiert werden. Dank der Auflösung von Baurückstellungen ist dieser Betrag höher ausgefallen als budgetiert. Die Rechnung der Aussenrenovation des Pfarrhauses ist abgeschlossen; sie hält sich mit 506 000 Franken im Rahmen des Budgets. Im weiteren genehmigte die Versammlung eine neue Kirchenbeschallung mit Audioanlage im Rahmen von 14 000 Franken. Aus der Kirchenvorsteherschaft verabschiedet wurden Ulrike Ersinger und Emil Nef. Neu gewählt wurde Hanni Frehner. Edith Ramsauer aus der GPK hat ihr Amt ebenfalls niedergelegt. Neu in der GPK wurde Emil Knöpfel begrüsst. (pd)

Aktuelle Nachrichten