Gute Gesamtnote für Ebnat-Kappel

DTV Ebnat-Kappel am Toggenburger Turnfest in Kaltbrunn. Am Samstag, 2. Juli, reiste der Damenturnverein Ebnat-Kappel nach Kaltbrunn ans Toggenburger Turnfest.

Merken
Drucken
Teilen

DTV Ebnat-Kappel am Toggenburger Turnfest in Kaltbrunn.

Am Samstag, 2. Juli, reiste der Damenturnverein Ebnat-Kappel nach Kaltbrunn ans Toggenburger Turnfest. Bei schönem Wetter wurden zur Mittagszeit die Wettkämpfe anderer Vereine verfolgt, bevor sich die 10 Turnerinnen am späten Nachmittag selber in die Wettkampfhosen stürzten.

Premiere mit «Pendlerstafette»

Der Damenturnverein stand gleich zu Beginn des dreiteiligen Wettkampfes vor einer Premiere. Die Turnerinnen starteten zum ersten Mal in der Disziplin «Pendelstafette». Auf dem ungewohnten Terrain (Teerboden) sprinteten die Damen schnell und legten die Distanz von 80 Meter in einer Durchschnittszeit von 11.8 Sekunden zurück. Leider musste ein Wechselfehler verzeichnet werden, welcher mit einem Zeitzuschlag bestraft wurde. Die Sprinterinnen wurden mit der guten Note von 8.23 (maximal 10) belohnt.

Goba, Beachball, Schleuderball

Nach einer kurzen Pause stand der zweite Wettkampfteil «Fachtest Allround» auf dem Programm. Den Turnerinnen gelang kein optimaler Start, denn beim Spiel mit dem Rugby mussten einige Fehler verzeichnet werden. Die Hoffnung weilte somit beim Goba, einem Wurf- und Fangspiel mit Tennisball und Schläger. Die sehr guten Trainingsergebnisse konnten nur teilweise bestätigt werden. Der Verlauf des Wettkampfes schlug den Teilnehmerinnen zunehmend auf die Nerven. Trotz voller Konzentration auf die letzte Teildisziplin, das Spiel mit dem bekannten Beachball, wurden viele Fehlschläge verursacht. Die ausgeglichene Leistung wurde mit der Note 8.71 bewertet. Eine bessere Note wäre bestimmt mit nur etwas mehr Wettkampfglück möglich gewesen. Als dritte Wettkampfdisziplin wählten die Ebnater Turnerinnen «Schleuderball». An der Wurftechnik wurde im vergangenen Jahr geschliffen und dank Neumitgliedern konnte das Team verstärkt werden. Besonders die Leistung von Nelli Wichser mit einer Weite von 35.08 Meter ist erwähnenswert und trug massgebend zur Note 7.81 bei.

Der Damenturnverein Ebnat-Kappel schloss den Vereinswettkampf mit der guten Gesamtnote 24.75 ab und klassierte sich auf dem 20. Rang in der 6. Stärkeklasse. Nach dem Bezug der Betten in der Zivilschutzunterkunft verpflegte sich der DTV Ebnat-Kappel auf dem Festareal. Anschliessend setzten sich die zufriedenen Turnerinnen in Partylaune und genossen den Abend in Kaltbrunn. Petra Hollenstein