Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«Gut» für die Unterhaltungsmusik

Die Musig Bütschwil bereitete sich das letzte halbe Jahr intensiv auf das Eidgenössische Musikfest in Montreux vor. Am vergangenen Samstag reisten die Musikantinnen und Musikanten an den Genfersee.
Die Musig wurde im Wettspiellokal mit «gut» ausgezeichnet. (Bild: pd)

Die Musig wurde im Wettspiellokal mit «gut» ausgezeichnet. (Bild: pd)

BÜTSCHWIL/MONTREUX. Pünktlich erreichte die Musig Bütschwil nach der langen Carfahrt das Wettspiellokal in Burier bei Montreux. Schon um 9.50 Uhr konnten sie sich im Einspiellokal auf das Wettspiel vorbereiten, bevor es dann eine Stunde später ernst galt. «Wir bestritten unser Wettspiel in der Sparte Unterhaltungsmusik Mittelstufe. Wir erhielten für diesen Vortrag die Note <gut>», schreibt Stefan Nagel von der Musig Bütschwil in einer Medienmitteilung.

Ausgerechnet Regen

Nach dem Vortrag habe in Montreux die Parademusik stattgefunden. Doch wie Stefan Nagel schreibt, just, als sich die Musikantinnen und Musikanten für die Parademusik aufstellten, habe ihnen das Wetter einen Streich gespielt. Es goss wie aus Kübeln. Die Parademusikvorträge wurden seitens der Organisatoren bis 15 Uhr abgesagt. Die Musikantinnen und Musikanten der Musig Bütschwil zeigten sich enttäuscht. Wie Stefan Nagel mitteilt, haben sie sich jedoch, als der Regen etwas nachliess, dazu entschieden, ihre Marschmusik mit den Evolutionen wenigstens den Zuschauern von Montreux trotzdem vorzuführen. Denn diese säumten trotz Wetterkapriolen weiterhin den Strassenrand. «Wir bekamen sehr viel Applaus und unsere Stimmung hob sich massiv an, obwohl wir keine Beurteilung der Jury erhielten», steht in der Mitteilung. Dafür genossen die Bütschwiler das Fest an der Riviera des Genfersees. Am Sonntag trafen die Mitglieder der Musig pünktlich zum offiziellen Empfang in Bütschwil ein. Bevor die Musikgesellschaft Mosnang die Musig Bütschwil mit einem Festmarsch durchs Dorf zur Turnhalle führte, präsentierten die Musikantinnen und Musikanten der Musig den Fahnendelegationen der Vereine und den Gästen ihre Parademusik mit Evolution.

Viel Einsatz der Dirigenten

Nach dem offiziellen Teil mit Fahnengruss und Ansprachen wurden die Musikantinnen und Musikanten von der Gemeinde Bütschwil zum Apéro eingeladen. Die Musig Bütschwil betont, dass sie sich über den Einsatz des Dirigenten Christoff Berger dankbar zeigen. Er hat mit ihnen geübt und Vizedirigent Dominik Gehler habe die Marschmusik einstudiert. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.