Grundbuchdaten im Internet

AUSSERRHODEN. Der Regierungsrat schickt eine Revisionsvorlage zum Immobiliarsachenrecht in die Vernehmlassung. Es enthält gemäss Mitteilung Anpassungen des kantonalen Grundbuchrechts an die Änderungen im Bundesrecht.

Drucken
Teilen

AUSSERRHODEN. Der Regierungsrat schickt eine Revisionsvorlage zum Immobiliarsachenrecht in die Vernehmlassung. Es enthält gemäss Mitteilung Anpassungen des kantonalen Grundbuchrechts an die Änderungen im Bundesrecht. Kernpunkt der Revision bildet die Schaffung der gesetzlichen Grundlagen für die Weiterentwicklung des informatisierten Grundbuchs: Veröffentlichung der Daten im Internet, Zugriff auf Daten im Abrufverfahren, elektronischer Geschäftsverkehr, Grundbuchführung mittels Informatik. Ferner wird eine Gesetzesgrundlage für das neu vorgesehene öffentliche Bereinigungsverfahren zur erleichterten Löschung von Einträgen mit verlorener rechtlicher Bedeutung geschaffen. Auch wird eine gesetzliche Basis zur Anmerkung aller öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen geschaffen. Die Vernehmlassung endet am 9. Mai. (kk)