Grümpelturnier in Herisau

39 Mannschaften traten am Freitag und Samstag im Rahmen des Grümpeli Herisau gegeneinander an. Am Sonntag fand ein clubinternes Turnier statt.

Ruth Frischknecht
Merken
Drucken
Teilen
Kein schlammiger Untergrund dank des Kunstrasens auf dem Fussballplatz Kreckel in Herisau. (Bild: ruf)

Kein schlammiger Untergrund dank des Kunstrasens auf dem Fussballplatz Kreckel in Herisau. (Bild: ruf)

HERISAU. Von Freitag bis Sonntag organisierte der FC Herisau das alljährliche Grümpelturnier. Ins Turnier gestartet wurde mit dem Firmen- und Beizencup. 16 Mannschaften spielten bis um 1 Uhr morgens um den Cup-Gewinn.

Verschiedenes am Samstag

Am Samstag kämpften wiederum andere Mannschaften gegeneinander. Acht Mannschaften der Kategorie «Nichtfussballer» machten den Sieg untereinander aus. In der Kategorie «Fussballer» traten ebenfalls acht Mannschaften an. Zudem fanden zusätzliche Spiele auf dem Kleinfeld statt, wo jeweils vier gegen vier den Sieg unter sich ausmachen. Sieben Mannschaften meldeten sich für diese Kategorie an. Am Sonntag fand dann das interne Turnier des FC Herisau statt – zum Saisonabschluss wie Marcel Küng, Sportchef des Fussballclubs, sagt. Küng zieht eine positive Bilanz: «Trotz des Wetters sind alle angemeldeten Mannschaften erschienen. Die Beteiligung liegt im regulären Rahmen.» Er wünsche sich für die Kategorien am Samstag zwar mehr Mannschaften, dafür sei der Firmen- und Beizencup sehr gut besucht.

Beliebtes Rahmenprogramm

Gut besucht sei jeweils auch das Festzelt, sagt Küng. Am Freitag und Samstag sorgten DJs für Feststimmung. Ausserdem gab es eine grosse Tombola: Ein Roller, ein Fernseher und Reisen wurden verlost.