Grümpeli ist in erster Linie Stimmung

Kulturverein Ganterschwil

Le Bich Näf
Drucken
Teilen
In Ganterschwil fand kürzlich das Grümpeli statt. Spass gemacht hat es allen Beteiligten. (Bild: PD)

In Ganterschwil fand kürzlich das Grümpeli statt. Spass gemacht hat es allen Beteiligten. (Bild: PD)

Grümpelturnier ist es und fast alle machen mit oder sind dabei. Kindergärtler bis zu reiferen jungen Erwachsenen stellen sich auf dem Fussballfeld ihren Gegnern. Noch fehlen die jüngeren Alten. Wer weiss, vielleicht gibt es schon bald eine Kategorie Senioren? Schön wär es und belebend für Grümpeli-Stimmung. Die kam auf, obwohl sich kein Glacewetter einstellte. Sehr gefragt hingegen waren die Pommes, deren Nachschub deshalb einmal ins Stocken geriet. Was wäre ein Grümpeli ohne Festwirtschaft? Kaum auszudenken. Grümpeli ist in erster Linie Stimmung. Die erreicht ihren Höhepunkt, wenn die Kindergärtler mit grossem Eifer den Ball treten. Dabei bilden grössere oder kleinere Horden, solange bis einer oder eine mit dem Ball entwischt, eine kreischende Schar hinter sich herziehend. Diesen Lauf begleiten anfeuernd Rufe der am Rande stehenden Anhänger. Bei den Schülern ist grosser Eifer und Elan auszumachen. Bei ihnen sind Taktik und Umsetzung schon weit gediehen. Über allem steht die Freude am Spiel und der Ehrgeiz, das Runde ins Eckige zu bringen.

Bei all dem fussballerischen Treiben hat die Fairness den höchsten Stellenwert. Diese geht so weit, dass junge Burschen sich gegenüber dem auf dem Platz stehenden sogenannt schwachen Geschlecht zurückhaltend und beinahe sanft verhalten. Und als ob es das Normalste in der Fussballwelt wäre, haben alle Aktiven in sportlich-fairer Art, selber und erst noch korrekt über Aus, Ecke und Abstoss entschieden. So konnten die Schiedsrichter ihren Dienst in friedlicher Atmosphäre verrichten und sich fast ganz auf das An- und Abpfeifen des Spiels bzw. den Anpfiff nach einem Goal beschränken. Da sind die Ganterschwiler Grümpeler wahre Vorbilder für die Champions League. Witterungsbedingt mussten die Volleyballerinnen und –baller in die Halle ausweichen. Auch dort herrschte ebenfalls eine tolle Stimmung, und Fairness und Sportsgeist schwangen obenaus. Der Berichterstatter hat sich vorgenommen, im nächsten Bericht über den Anlass für einmal diesen Teil des Grümpelis genauer unter die Lupe zu nehmen. Wieder einmal hat sich gezeigt: Das Ganterschwiler Grümpeli ist ein gesellschaftlicher Anlass, der nicht mehr wegzu­denken ist. Er lockt die Fuss­ball­begeisterten vom Fernsehfussballsport weg, bringt sie auf Trab und dient der Gesundheitsförderung insofern, als Bewegung und Begegnung im Mittelpunkt stehen.

Le Bich Näf