Grosseinsatz im Grossmoos

Mehr als 20 freiwillige Helferinnen und Helfer haben einen Samstag lang im Walderlebnisraum Gais einen Grosseinsatz geleistet. Es gab einiges zu tun für den Tag der offenen Tür im Juni.

Merken
Drucken
Teilen
Entlang des Erlebnispfades werden diverse Infotafeln aufgestellt. (Bild: pd)

Entlang des Erlebnispfades werden diverse Infotafeln aufgestellt. (Bild: pd)

Gais. Unter dem Patronat der kantonalen Erziehungsdirektionen beider Appenzell hat ein Trägerverein in den letzten rund eineinhalb Jahren im Gebiet Grossmoos den Walderlebnisraum geschaffen. Mit tatkräftiger Mithilfe der Grundeigentümerin – der Korporation Rietli-Schachen – entstanden ein Waldhaus und ein Erlebnisrundweg.

Unter der Leitung von Fernando Ferrari, der den Trägerverein präsidiert, machten sich viele Helferinnen und Helfer ans Werk, um mit ihrer freiwilligen Arbeit an vielen Ecken und Enden den Walderlebnisraum fertig zu «bauen».

Es galt eine ganze Reihe von Tafeln am Erlebnispfad zu setzen, das Magazin musste inventarisiert werden, Wasser wurde für einen Brunnen gefasst, ein gedeckter Holzlagerplatz wurde aus dem Boden gestampft, und auch die Internetseite des Walderlebnisraums wollte noch aufpoliert werden.

Erneut gemeinsam stark

Als Fernando Ferrari am späten Nachmittag zum Einsatz Bilanz zog, konnte er zufrieden sein. Zufrieden waren auch die Helferinnen und Helfer, die gemeinsam viel erreichten.

Damit zeichneten sie ein Bild, das die Entstehungsgeschichte des Walderlebnisraums schon bisher zeigte. In gemeinsamer Arbeit, unterstützt von vielen Seiten, konnte sich aus der Idee erst die Realisierung des Walderlebnisraums entwickeln.

Der Walderlebnisraum ist nun bereit, ein Zentrum von regionaler Bedeutung mit dem Schwerpunktthema «Lebensraum Wald» zu werden.

Zentrales Element ist ein offener, geschützter Raum mit Tischen und Bänken mitten im Wald – das Waldhaus. In einem separaten Magazin steht eine umfangreiche Sammlung walddidaktischer Materialien zur Verfügung. In unmittelbarer Nähe des Raums beginnt der Erlebnispfad, der mit Informationstafeln und weiteren Elementen das Gelernte vertieft sowie in Spezialthemen einführt. Eine Feuerstelle und ein Brunnen vervollständigen die in den Wald eingepasste Anlage.

Fest am 12. Juni

Mehr als 20 freiwillige Helferinnen und Helfer standen an diesem Tag im Einsatz. Die offizielle Einweihung mit geladenen Gästen findet am 4. Juni, der Tag der offenen Tür am 12. Juni statt. (pd)