Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Grosse Gewerbefläche in Herisau wird erschlossen

Gemeindeland in der Herisauer Nordhalde kann künftig als Gewerbegebiet genutzt werden. Es folgen Verhandlungen mit Interessenten. Die Erschliessung des Gebiets ist komplex.
Oberhalb der SOB-Geleise im Herisauer Gebiet Nordhalde soll Gewerbeland erschlossen werden. (Bild: Mea McGhee)

Oberhalb der SOB-Geleise im Herisauer Gebiet Nordhalde soll Gewerbeland erschlossen werden. (Bild: Mea McGhee)

Die Gemeinde Herisau besitzt im Gebiet Nordhalde 30 000 Quadratmeter Land, das nun rechtskräftig als Gewerbeland erschlossen werden kann. Damit finden mehrjährige Plan- und Rechtsverfahren ihren Abschluss. Wie die Gemeindekanzlei mitteilt, mussten in der in der Vergangenheit immer wieder einheimische und auswärtige Interessenten für dieses Areal vertröstet werden. Mit diesen führe der Gemeinderat nun in den nächsten zwei Monaten Gespräche, um festzustellen wie konkret ihr Interesse ist.

Sechs Millionen investierten

Wichtige Kriterien für die Vergabe des Baulandes oberhalb der SOB-Bahnlinie beim Dorfausgang Richtung St. Gallen sind eine gute Ausnutzung der Fläche (Mehrgeschossigkeit), Herkunft und Art des Betriebs, die Schaffung von Arbeitsplätzen sowie das Preisangebot. Die Gemeinde wird zunächst ungefähr sechs Millionen Franken für die komplexe Erschliessung des Gebiets aufwenden müssen. (gk)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.