Grösseres Minus als budgetiert

STEIN. Die Jahresrechnung 2013 der Gemeinde Stein schliesst bei Gesamtaufwendungen von gut 8,2 Millionen Franken mit einem Aufwandüberschuss von 434 000 Franken.

Merken
Drucken
Teilen

STEIN. Die Jahresrechnung 2013 der Gemeinde Stein schliesst bei Gesamtaufwendungen von gut 8,2 Millionen Franken mit einem Aufwandüberschuss von 434 000 Franken. Der Voranschlag 2013 rechnete mit einem Aufwandüberschuss von 162 850 Franken, die Erfolgsrechnung 2013 schliesst somit um gut 271 000 Franken schlechter ab als budgetiert. Das negative Resultat sei vor allem auf Mehraufwände im Altersheim Büel und auf Kosten im Sozialbereich zurückzuführen, heisst es im Communiqué der Gemeindekanzlei. (gk)