Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Grenzschutz verlangt Diskussion»

Nachgefragt

Diskussionsleiter an der traditionellen Wildhauser Tagung der Freisinnig-Demokratischen Partei (FDP) des Kantons St. Gallen war der Präsident des kantonalen Bauernverbandes, Peter Nüesch. In der Weiterentwicklung der Agrarpolitik des Bundes sieht er Punkte, mit denen er übereinstimmt.

Peter Nüesch, Sie sind Präsident des St. Galler Bauernverbands und damit oberster Vertreter ihrer Berufskollegen. Wie beurteilen Sie die Ausführungen des BLW-Direktors Bernhard Lehmann zum Grenzschutz?

Er sprach von zwei Schienen, einerseits die Agrarpolitik weiter entwickeln und andererseits Freihandelsabkommen abschliessen. Bei der Weiterentwicklung habe ich Positives gehört. Teilweise sind Ansätze dabei, wie wir schon gerne in der aktuellen Agrarpolitik 2014 bis 2017 gesehen hätten. Geht es um den Grenzschutz, müssen wohl noch viele Gespräche geführt werden, denn da sind wir nicht der gleichen Meinung.

Als FDP-Politiker stehen Sie aktuell in Konflikt mit dem eigenen Bundesrat, Johann Schneider-Ammann. Wie gehen Sie damit um?

Aus Sicht der Ostschweiz ist der Bundesrat zwar weit weg und doch sind auch wir von den Beschlüssen, die in Bern gefasst werden, betroffen. Aus meiner Sicht sollte unsere Partei in Bern eine stärkere Landwirtschaftsstimme haben, die im Bundesrat gehört wird.

Welches Patentrezept haben Sie zur Gestaltung der Agrarpolitik?

Leider so auf die Schnelle keines, aber eine bessere Wertschöpfung auf den Betrieben ist zentral und der administrative Aufwand muss verringert werden. Zudem brauchen die Betriebe längerfristig mehr Sicherheit, es kann nicht sein, dass die Politik, welche die Richtung vorgibt, ständig wechselt. (adi)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.