Gremien sind vollständig

Alle Sitze im Gemeinderat Oberhelfenschwil, für den Schulrat der Schule Neckertal sowie für beide GPK wurden im ersten Wahlgang vergeben.

Urs M. Hemm
Drucken
Teilen
Oberhelfenschwils Gemeinderat 2013-16: (von links) Beat Brändle, Ueli Grob (neu), Manuela Menzi (neu), Toni Hässig, Angelika Künzle, Walter Rimensberger und Jakob Hagmann. (Bild: Urs M. Hemm)

Oberhelfenschwils Gemeinderat 2013-16: (von links) Beat Brändle, Ueli Grob (neu), Manuela Menzi (neu), Toni Hässig, Angelika Künzle, Walter Rimensberger und Jakob Hagmann. (Bild: Urs M. Hemm)

OBERHELFENSCHWIL. Die gewählten Vertreter des Gemeinderates Oberhelfenschwil sowie des Schulrates der Schulgemeinde Neckertal feierten im Restaurant Frohe Aussicht, Höhg, oberhalb Oberhelfenschwil, ihren Wahlerfolg.

Dank an Wahlausschuss

Souverän als Gemeindepräsident bestätigt wurde Toni Hässig, der sich vor allem beim Wahlausschuss für dessen Arbeit bedankte. «Er hat es durch zeit- und nervenaufreibende Arbeit geschafft, dass wir heute alle Gremien besetzen können», sagte Toni Hässig. Als zentrale Aufgaben des Gemeinderates für die nächsten vier Jahre sieht er die regionale Zusammenarbeit, den Umgang mit den knappen Finanzen auf Kantons- und Gemeindeebene sowie regionale Entwicklungsprojekte, wie beispielsweise den Naturpark. Mit Toni Hässig im Gemeinderat sitzen die Bisherigen Beat Brändle und Angelika Künzle (beide parteilos), Jakob Hagmann und Walter Rimensberger (beide CVP) sowie die beiden neu gewählten Ueli Grob und Manuela Menzi (beide parteilos) ein.

Schulkultur weiterentwickeln

Schulratspräsident der Schulgemeinde Neckertal, Rudolf Mäder (Oberhelfenschwil), wird sich in der kommenden Amtsdauer vor allem um «die Weiterentwicklung der Schulkultur» innerhalb der Schulgemeinde kümmern. Unterstützt wird er dabei von Michael Forrer (Mogelsberg), Ivo Koller (Brunnadern), Christian Roth (Nassen) und Jeannette Scheu (Ebersol), (alle bisher).