Grandioses Wetter das halbe Wochenende

An einem frühen Samstagmorgen im neuen Jahr besammelten sich 25 Mitglieder der Aktivriege des Turnvereins St.Peterzell, um ein gemeinsames Skiwochenende in Arosa zu verbringen.

Samuel Knaus
Drucken
Teilen
Die Mitglieder des TV St. Peterzell genossen ein abwechslungsreiches Ski-Wochenende in Arosa. (Bild: pd)

Die Mitglieder des TV St. Peterzell genossen ein abwechslungsreiches Ski-Wochenende in Arosa. (Bild: pd)

An einem frühen Samstagmorgen im neuen Jahr besammelten sich 25 Mitglieder der Aktivriege des Turnvereins St.Peterzell, um ein gemeinsames Skiwochenende in Arosa zu verbringen.

Als wir alle unsere Skier sowie das Gepäck in den Anhänger verstauten, ging es mit zwei Kleinbussen los nach Arosa.

Auf der Raststätte Heidiland machten wir einen kurzen Zwischenhalt, um uns zu stärken. Danach ging es weiter die kurvige Strasse hoch nach Arosa. In Arosa angekommen, fuhren wir sofort zu unserer Unterkunft, dem «Backpacker's Downtown», luden dort unser Gepäck ab und machten uns bereit zum Skifahren. Das Wetter war grandios im Gegensatz zum Sonntag. Am Morgen wurde sehr fleissig Ski gefahren. Am Mittag trafen wir uns alle zum gemeinsamen Mittagessen in der Tschuggenhütte. Nach dem Essen ging es dann entweder wieder ab auf die Piste oder direkt an die Bar. Am späteren Nachmittag trafen wir uns zum Après-Ski in der Kuhbar, in der DJ Mario für gute Stimmung sorgte. Nach dieser Party hatten die meisten noch nicht genug und gingen weiter ins Restaurant Brüggli ,während die wenigsten ein Nachtessen in der Herberge einnahmen und eine erfrischende Dusche genossen hatten. Danach ging es weiter in den Ausgang. Schnell war der Abend aber auch schon wieder vorbei. Während einige schon bald wieder in die Unterkunft zurückgingen, waren andere bis am frühen Morgen auf. Es waren aber trotzdem alle, bis auf zwei, pünktlich zum Morgenessen erschienen. Am Sonntag wollte das Wetter nicht mitspielen, darum gingen fast alle in die Carmenna-Hütte. Für das Mittagessen trafen wir uns alle wieder in der Tschuggenhütte. Am Nachmittag ging fast niemand mehr, bis auf einzelne Personen, auf die Piste. Da einige nicht wirklich lange geschlafen haben, war langsam auch die Müdigkeit zu spüren. Um 16 Uhr machten wir uns dann wieder auf den Rückweg. In St.Peterzell angekommen, gab es noch einen Applaus an den Organisator Hans Gemperle für ein super Wochenende in Arosa.

Aktuelle Nachrichten