Gnadenlos effizient zum Kantersieg

Drucken
Teilen

Unihockey Am letzten Sonntag empfing der UHC Herisau den Tabellenzweiten Jona-Uznach Flames. Mit einem Paukenschlag wurde das Spiel lanciert. Schmied schlug einen hohen Ball in Richtung Uznacher Tor, Hess verwertete den Abpraller zum 1:0. Die Flames hatten in der Phase danach hochkarätige Chancen, die aber allesamt zunichte gemacht wurden vom Torhüter Zwissler, der zwei Big Saves verzeichnen konnte. Schlussendlich klappte es aber doch noch mit dem ersten Tor der Gäste. Aavaharju gelang in der 6. Minute der Ausgleich. Der ausländische Spieler der Flames stand auch in der restlichen Partie vermehrt im Mittelpunkt, doch nur noch selten positiv. In der 9. Minute gingen die Appenzeller erneut in Führung. Nun hatte das Heimteam einen Lauf. Beinahe jeder Schuss, den die Herisauer abgaben, fand den Weg ins Tor. Hess in der 11. Minute, Schmied (13. Minute) und van Haaften (17. Minute) stellten die Weichen früh auf Heimsieg.

Wohlwissentlich, dass die Führung in dieser Höhe eher glücklich zu Stande kam, setzte der UHC Herisau nach. Eine Reaktion der Flames blieb zum Erstaunen aller aus. In der 25. Minute traf Schmied mit seinem zweiten Tor aus der Distanz zum 6:1. In der selben Minute erwischte Schilling den bedauernswerten Torhüter der Uznacher im hohen Eck zum 7:1 und wiederum nur eine Zeigerumdrehung später fing Stern einen Ball in der Mittelzone ab und drosch diesen Halbvolley unter die Latte zur end­gültigen Entscheidung. Vor allem das 8:1 widerspiegelte die Partie. Dem UHC Herisau gelang fast ­alles, er erzwang aber auch das nötige Glück mit einem starken Siegeswillen und einer kämp­ferischen und disziplinierten Leistung.

Das letzte Drittel war nicht mehr ganz so intensiv. Das Heimteam liess nun die letzte Konsequenz vermissen und so konnten die Jona-Uznach Flames die letzten 20 Minuten mit 1:2 für sich entscheiden. (sst)

UHC Herisau – Jona-Uznach Flames 9:3 (5:1, 3:0, 1:2)

Sportzentrum, Herisau. 115 Zuschauer. SR. Polo/Sigg.

Tore: 1. M. Hess (M. Schmied) 1:0. 6. J. Aavaharju (L. Jalovy) 1:1. 9. N. Meier (R. Eggenberger) 2:1. 11. M. Hess 3:1. 13. M. Schmied 4:1. 17. D. van Haaften 5:1. 25. M. Schmied 6:1. 25. T. Schilling (J. Wetter) 7:1. 26. S. Stern 8:1. 50. J. Keller (S. Schweizer) 9:1. 53. J. Aavaharju (L. Jalovy) 9:2. 60. J. Aavaharju (B. Jud) 9:3.

Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen UHC Herisau. 4-mal 2 Minuten gegen Jona-Uznach Flames

Aktuelle Nachrichten