Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

GFI stellt kritische Fragen

Appenzell Die Anfang März in alle Haushaltungen verteilte Broschüre mit Informationen zur Hallenbadvorlage hat die Arbeitsgruppe Hallenbad der GFI eingehend geprüft. Dazu hat sie einige Anmerkungen, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Es entstehe der falsche Eindruck, dass einer der beiden Varianten zugestimmt werden muss. Die Stimmberechtigten seien jedoch frei, in der ersten Abstimmung für Variante A oder B zu stimmen oder sich der Stimme zu enthalten, so die GFI. In der zweiten Abstimmung kann man sich für oder gegen den Kredit entscheiden. Die GFI bezweifelt zudem nach wie vor, dass eine Sanierung des Hallenbades eingehend geprüft worden ist. Der Antrag zur Einholung einer Zweitmeinung zur Sanierung wurde im Grossen Rat abgeschmettert. Den angestrebten Eröffnungstermin Herbst 2021 bezeichnet die GFI als «sehr optimistisch». (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.