GFI greift brisante Themen auf

APPENZELL. Die Gruppe für Innerrhoden (GFI) lädt am kommenden Montag, 21. November, 20 Uhr, ins Nebengebäude des Restaurants Hof in Appenzell ein. Dabei werden die Anwesenden auf die Wahlen 2011 zurückblicken und über kantonal brisante Themen diskutieren.

Merken
Drucken
Teilen

APPENZELL. Die Gruppe für Innerrhoden (GFI) lädt am kommenden Montag, 21. November, 20 Uhr, ins Nebengebäude des Restaurants Hof in Appenzell ein. Dabei werden die Anwesenden auf die Wahlen 2011 zurückblicken und über kantonal brisante Themen diskutieren. Im Vordergrund stehen die Baugesetzrevision mit entscheidendem Einfluss aufs Landschaftsbild von Appenzell Innerrhoden sowie die Strukturreform mit der möglichen Fusion von Bezirken im inneren Landesteil. Zudem wird der Landesbuchhalter das Budget 2012 mit einem geplanten Defizit von beinahe 9 Mio. Franken kommentieren. Ebenfalls werden zukünftige politische Schwerpunkte der politischen Gruppierung thematisiert. An die Veranstaltung eingeladen sind auch die jungen politisch Interessierten. Sie erhalten eine Plattform, um Projekte verwirklichen zu können. (pd)