Gewerbeverein Oberegg portiert Martin Bürki

OBEREGG. Kürzlich fand die ordentliche Hauptversammlung des Handwerker- und Gewerbevereins Oberegg, an der 31 Personen teilnahmen, statt. Präsident Pius Federer leitete zügig durch die statutarischen Geschäfte, die kaum zu Diskussionen Anlass gaben.

Drucken
Teilen

OBEREGG. Kürzlich fand die ordentliche Hauptversammlung des Handwerker- und Gewerbevereins Oberegg, an der 31 Personen teilnahmen, statt. Präsident Pius Federer leitete zügig durch die statutarischen Geschäfte, die kaum zu Diskussionen Anlass gaben. Erfreut zeigte sich der Vorstand über den Neueintritt von drei Mitgliedern.

Diverse Wahlempfehlungen

Nach dem Rücktritt von Landesfähnrich Melchior Looser auf die Landsgemeinde 2012 portierte der Handwerker- und Gewerbeverein Oberegg einstimmig Bezirkshauptmann Martin Bürki als dessen Nachfolger. Würde Bürki gewählt werden, müsste ein neuer Hauptmann für den Bezirk Oberegg gefunden werden. Die Suche nach Kandidaten läuft auf Hochtouren – zwei Personen sind derzeit noch in der Bedenkzeit.

Für die Nachfolge von Elsbeth Roncoroni, die als Bezirks- und Kantonsrichterin zurücktritt, schlägt der Handwerker- und Gewerbeverein Stephan Bürki, den Kandidaten der Bauernvereinigung Oberegg, zur Wahl vor. Für Urs Ackermann, der infolge Wegzugs seinen Rücktritt aus der RPK des Bezirks eingereicht hatte, schenkte die Versammlung ihrem eigenen Kandidaten Emanuel Geiger einstimmig das Vertrauen für die kommende Wahl am 6. Mai. Als neuer Präsident für die Schulgemeinde wurde Kurt Schibli vorgeschlagen. Durch den Wegzug von Urs Breu wird zudem das Amt des Revisors in der Kirchgemeinde frei. Die Versammlung unterstützt die Kandidatin der Arbeitnehmer, Cornelia Rohner.

Vorstand wiedergewählt

Unter dem Traktandum Wünsche und Anträge kam aus der Versammlung der Antrag, den Schulrat infolge Umstrukturierungen und den mangelnden Amtsbereitschaften nach natürlichen Demissionen von heute sieben auf fünf zu reduzieren.

Der Vorstand des Handwerker- und Gewerbevereins Oberegg mit Präsident Pius Federer, Vizepräsident und Aktuar Emil Bischofberger, Kassier Sepp Raimann, Bauchef Wäli Breu und Beisitzer Ernst Winteler für ein weiteres Jahr bestätigt. (pd)