Gewerbe gegen neue Steuern

HERISAU. Der Vorstand des Gewerbeverbands Appenzell Ausserrhoden empfiehlt die neue Erbschaftssteuer und die Billag-Mediensteuer zur Ablehnung. Beide Initiativen führten zu neuen Steuern und schadeten dem Wirtschaftsstandort Schweiz, heisst es in einer Medienmitteilung.

Drucken
Teilen

HERISAU. Der Vorstand des Gewerbeverbands Appenzell Ausserrhoden empfiehlt die neue Erbschaftssteuer und die Billag-Mediensteuer zur Ablehnung. Beide Initiativen führten zu neuen Steuern und schadeten dem Wirtschaftsstandort Schweiz, heisst es in einer Medienmitteilung. Ein grosser Teil der Gewerbebetriebe sei nicht in der Lage, eine 20prozentige Erbschaftssteuer zu bezahlen. Nach Ansicht des Gewerbeverbands würde damit die Weitergabe von Familienunternehmen an die nächste Generation verunmöglicht. (pd)