Geteilte Punkte im Derby

Knifflige Ausgangslage für den heimischen FC Bütschwil: Verlieren verboten lautete die Devise.

Drucken
Teilen

FUSSBALL. Auch den Gästen war dieser Grundsatz anzumerken. Bei herrlichem Wetter und vielen Zuschauern teilten sich die beiden Teams nach einer mittelmässigen Partie die Punkte. Die Partie begann chancentechnisch ausgeglichen. Schon in der ersten Minute verbuchte der FCB eine sehr gute Chance, als G. Sennhauser Wiprächtiger am zweiten Pfosten bediente, dieser den Ball aber mit dem Kopf über die Latte setzte. In der vierten Minute dann ein erster guter Schuss der Gäste vom Ende des Strafraums, welcher knapp am Pfosten vorbeizog. Danach waren aber wieder die Hausherren am Drücker, als Sahman und Truniger zweimal knapp verpassten. In der 20. Minute dann jedoch ein Eckball für Neckertal-Degersheim: Die Flanke fand den Stürmer, welcher in der Rückwärtsbewegung den Ball zum 0:1 unter die Latte köpfelte. Die Reaktion von Bütschwil kam aber unverzüglich. Nach einem Freistoss an der Grenze des Strafraums, schlau an der Mauer vorbei gespielt, scheiterte Truniger im Fünfmeterraum knapp am Torhüter. In der 30. Minute dann der verdiente Ausgleich, ebenfalls nach einem Eckball. Sahman behauptete den Ball gut und konnte diesen auf Fust ablegen, welcher den Ball wuchtig ins Netz hämmerte. Die Gäste waren aber weiterhin gefährlich. Ein gut getretener Freistoss zwang Burtscher zu einer Parade und verhinderte eine erneute Führung des Gastteams. Die beste Chance zur Führung noch vor dem Pausentee hatte jedoch Bütschwil, als Truniger den Ball vom gegnerischen Verteidiger eroberte und auf Sahman ablegte. Dieser setzte den Ball jedoch über die Latte.

Bütschwil startete besser in die zweite Halbzeit, jedoch waren Tormöglichkeiten auf beiden Seiten Mangelware. Viele weite Bälle und härtere Zweikämpfe liessen die Qualität des Spiels leiden. Erst in der 65. Minute die erste erwähnenswerte Chance für die Einheimischen. G. Sennhauser lancierte Wiprächtiger, der den Ball scharf in den Strafraum spielte. Dort verpasste Truniger knapp. Danach sorgten nur noch Standards auf beiden Seiten gelegentlich für Gefahr. Es schien, als ob beide Seiten darauf bedacht waren, nicht in Rückstand zu geraten. Das Unentschieden das Ergebnis der bescheidenen zweiten Spielhälfte.

Am Mittwoch geht es auswärts gegen Münchwilen weiter, gegen die Thurgauer hat Bütschwil noch eine offene Rechnung aus der Hinrunde. (pd)

Matchtelegramm: FC Bütschwil – FC Neckertal-Degersheim 1:1 (1:1). Sportplatz Breite, Bütschwil. Tore: 19. 0:1 Ebneter. 31. Fust 1:1. FC Bütschwil: Burtscher, Brunner (80. Oberholzer), Looser, K. Schönenberger, Wiprächtiger (73. Manser), Fust, Mazenauer, C. Scherrer, G. Sennhauser, Sahmann, Truniger (66. Gerig). FC Neckertal-Degersheim: Minikus; Pondini, Gübeli, Muric (65. Siegwart), Tanner; Rüegg, Britt (81. Schuler), Felix, Oertli; Ebneter (87. Meienhofer), Bosshard. Verwarnungen: 25. Bosshard, 27. Muric, 58. C. Scherrer, 88. Sahman.

Aktuelle Nachrichten