Geschmacklose Bilder

Leserbrief zum Extrablatt, das die SVP den Haushalten zu den Abstimmungen zugestellt hat.

Merken
Drucken
Teilen

Leserbrief zum Extrablatt, das die SVP den Haushalten zu den Abstimmungen zugestellt hat.

Die Extrablätter von der SVP, die in letzter Zeit in unseren Briefkästen landeten, um die Leute zu überzeugen, gegen die Initiativen vom 3. März zu stimmen, nerven mich total. Es ist schade um jede Minute, die verschwendet wird, um dies zu lesen.

Der Gipfel der Geschmacklosigkeit ist der Teil, wo kleine Kinder herzerweichend weinend hinter Gittern abgebildet sind wie Hühner in einer Batteriehaltung. Es scheint beinahe, als ob sie gefoltert würden.

Die SVP wehrt sich mit solchen Bildern gegen eine Initiative, die eine gerechtere Familienpolitik anstrebt, die es in allen Ländern rund um die Schweiz doch schon längstens gibt.

Es wäre gut, wenn sich diese Partei öffentlich bei jenen Eltern entschuldigen würde, die leider auf die Einkommen von Mama und Papa angewiesen sind, um über die Runden zu kommen und deshalb ihre Kinder fremd betreuen lassen müssen.

Ich kenne einige, die schon mehrere Jahre keinen Urlaub mehr machen konnten. Nicht wie diese Frau in der Arena, die wohl einen Heiligenschein erwartet, weil sie – ach wie glorreich – dieses Jahr dem Kind zuliebe auf Ferien verzichtet. Auch bei all jenen, die jetzt erwachsen sind und ihr Leben sehr gut meistern, die eine gute Ausbildung machen konnten, mit ihrem Leben glücklich und zufrieden sind, obwohl sie in ihrer Kindheit fremdbetreut wurden, müsste sich diese Partei für diese Bilder entschuldigen.

Hilde Zimmermann

Hummelwald

9630 Wattwil